Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Mann nach Tankstellenüberfall in U-Haft
Nachrichten Schleswig-Holstein Mann nach Tankstellenüberfall in U-Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 03.09.2019
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Ein 20-Jähriger aus Stormarn sitzt nach einem Vorfall an der Shell-Tankstelle in Lübeck-Buntekuh in U-Haft.
Ein 20-Jähriger aus Stormarn sitzt nach einem Vorfall an der Shell-Tankstelle in Lübeck-Buntekuh in U-Haft. Quelle: Juliane Häckermann
Anzeige
Lübeck

Wie die Lübecker Staatsanwaltschaft und die Polizei Lübeck am Dienstag mitteilten, hat das Amtsgericht Lübeck auf Antrag der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und des Haftgrundes der Fluchtgefahr gegen den 20-Jährigen aus Stormarn erlassen.

Was war passiert? Der 20-Jährige bedrohte am Montag einen Shell-Tankstellenmitarbeiter in Lübeck mit einer Schusswaffe, hielt diese mehrfach an die Schläfe des 43-Jährigen und drückte auf den Abzug. Durch Ladehemmungen löste die Waffe jedoch nicht aus. Erst nachdem der Tankstellen-Angestellte sich aus der misslichen Situation befreien und fliehen konnte, waren Schüsse zu hören.

Der 20-Jährige wurde noch am Montag von der Polizei festgenommen. Vor den Haftrichtern wollte er sich nach Auskunft der Staatsanwaltschaft und der Polizei nicht zu dem Tatvorwurf eingelassen. Der Beschuldigte sitzt nun in der JVA Lübeck in U-Haft.

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein finden Sie hier.