Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Geisel in eigener Wohnung
Nachrichten Schleswig-Holstein Geisel in eigener Wohnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 15.03.2018
Alle drei Tatverdächtige sitzen derzeit in Untersuchungshaft. Quelle: Ulf Dahl
Lübeck

Das Kommissariat 1 der Lübecker Kriminalpolizei und die Lübecker Staatsanwaltschaft ermitteln nun wegen des Verdachts des erpresserischen Menschenraubes.

Bereits eine Woche zuvor, so die Polizei, sei der 25-jährige Lübecker in Stockelsdorf mit einer Waffe entführt und in seiner eigenen Wohnung in Kücknitz gegen seine Willen festgehalten worden.

Drei Männer hätten ihn bedroht, gefesselt und geschlagen, gab der Lübecker gegenüber den Polizeibeamten an. Als ihm kurzfristig die Flucht gelungen sei, meldete er sich bei der Polizei. Die Beamten leiteten sofort Ermittlungen ein und konnten am Dienstagmorgen drei tatverdächtige Männer im Alter von 16, 18 und 45 Jahren vorläufig festnehmen.

Am Donnerstag erließ der Haftrichter am Amtsgericht Lübeck gegen alle drei Beschuldigten Untersuchungshaftbefehle wegen Fluchtgefahr.

Über die Hintergründe der Tat möchten sich aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit weder Staatsanwaltschaft noch Polizei äußern.

Von KN

Die Grippewelle im Norden nimmt kein Ende. Krankenhäuser geraten zunehmend in Bedrängnis, denn auch viele Mitarbeiter sind krank. Um die Klinikkapazitäten besser zu koordinieren, gibt es jetzt tägliche Lagebesprechungen im Gesundheitsministerium.

15.03.2018

Ob die alte Stones-Platte oder das makellose Surfboard - unzählige kuriose Knüller warten auf Flohmärkten. Mit dem Frühling beginnt die Saison in und um Kiel. KN-online hat einige Flohmarkt-Termine zusammen getragen.

15.03.2018

Die tödlichen Stiche auf eine 17-Jährige in Flensburg waren offensichtlich eine Beziehungstat. Die Getötete und der mutmaßliche Täter waren bis zuletzt vom Jugendamt betreut worden.

15.03.2018