Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Mehr Grippe-Fälle in Schleswig-Holstein
Nachrichten Schleswig-Holstein Mehr Grippe-Fälle in Schleswig-Holstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 29.01.2020
Seit Beginn der Grippesaison Anfang Oktober sind bereits 861 Fälle registriert worden.
Seit Beginn der Grippesaison Anfang Oktober sind bereits 861 Fälle registriert worden. Quelle: Maurizio Gambarini/dpa
Anzeige
Kiel

Damit seien in Schleswig-Holstein in diesem Zeitraum erstmals seit zehn Jahren mehr als 500 Influenza-Fälle festgestellt worden, stellte die Krankenkasse Barmer am Mittwoch fest. Seit Beginn der Grippesaison Anfang Oktober seien bereits 861 Fälle registriert worden.

Die mit Abstand meisten Grippefälle (205) wurden seit Oktober aus dem Kreis Pinneberg gemeldet. Es folgen Kiel (143) und Rendsburg-Eckernförde (78). Am wenigsten betroffen waren bisher Flensburg, Nordfriesland und Ostholstein.

Barmer ruft zum Impfen auf

Barmer-Landesgeschäftsführer Bernd Hillebrandt rief dazu auf, sich auch jetzt noch gegen Grippe impfen zu lassen. "Menschen, die täglich mit vielen Personen Kontakt haben, Senioren, chronisch Kranke und Schwangere haben ein erhöhtes Risiko für einen besonders schweren Grippeverlauf", sagte er.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch:

"Sofern Sie noch nicht geimpft wurden, sollten Sie keine Zeit verlieren und die Impfung jetzt nachholen." Es dauere etwa 10 bis 14 Tage, bis nach der Impfung der Schutz vollständig im Körper aufgebaut sei.

Waschen und Desinfizieren hilft

"Auch eine späte Impfung ist immer noch der wirksamste Schutz gegen die Influenza", sagte Hillebrandt. Regelmäßiges Waschen und Desinfizieren der Hände verringere das Ansteckungsrisiko zusätzlich.

Lesen Sie weitere Nachrichten aus Schleswig-Holstein.

Von KN/dpa

Heike Stüben 29.01.2020
Steffen Müller 28.01.2020
Christian Hiersemenzel 28.01.2020