Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Mehrere Autos krachen auf A23 ineinander
Nachrichten Schleswig-Holstein Mehrere Autos krachen auf A23 ineinander
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 11.09.2019
Schwerer Unfall auf der A23 bei Pinneberg. (Symbolbild) Quelle: Ulf Dahl
Pinneberg

Am Mittwoch ist es auf der A23 zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen gekommen. Zwei Menschen wurden dabei schwer verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein 81-Jähriger aus dem Kreis Pinneberg zwischen den Anschlussstellen Pinneberg-Nord und Tornesch auf ein Stauende auf. Sein Opel kollidierte mit einem Mercedes

Ausweichmanöver auf A23 missglückt

Der Fahrer eines Ford Transit versuchte noch, der Unfallstelle auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem Opel und einem Transporter nicht mehr vermeiden.

Bei dem Unfall verletzten sich der 81-jährige Opelfahrer und der 50-jährige Fahrer des Ford Transit schwer. Der Rettungsdienst brachte sie in umliegende Krankenhäuser.

An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtschaden von rund 20.000 Euro. Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Weitere Nachrichten aus Schleswig-Holstein.

Von RND/sal

Zwei Anwohner aus Keitum haben erfolgreich gegen den Flughafen Westerland auf Sylt geklagt. Das Oberlandesgericht in Schleswig entschied: Der Dauerschallpegel darf tagsüber 55 Dezibel dB(A) nicht mehr überschreiten.

Heike Stüben 15:24 Uhr

In Hamburg wird am Wochenende die Autobahn 7 Richtung Norden voll gesperrt. Die Bauarbeiter wollen das gute Wetter nutzen, um den Flüsterasphalt auf der Autobahn zu verlegen.

13:43 Uhr

Die CDU-Landtagsfraktion hat am Mittwoch Vertreter von Forst- und Landwirtschaft, Kommunen, Verbänden und Stiftungen zum Waldgipfel gebeten. "Die Forderung nach zwölf Prozent Waldfläche in Schleswig-Holstein darf nicht länger ein bloßes Lippenbekenntnis bleiben", sagte Fraktionschef Tobias Koch.

Christian Hiersemenzel 13:01 Uhr