Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Nächster Schritt zum Semesterticket
Nachrichten Schleswig-Holstein Nächster Schritt zum Semesterticket
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:44 24.11.2018
Von Christian Hiersemenzel
Die Verkehrsbetriebe stimmen dem Semesterticket zu, mit Ausnahme der KVG. Quelle: Frank Peter (Symbolfoto)
Anzeige
Kiel

Die Gesellschafterversammlung der NSH Nahverkehr Schleswig-Holstein hat am Freitag grünes Licht für ein Semesterticket erteilt. Damit steht das Angebot der Bus- und Bahnunternehmen: Sollten ihm die mehr als 50.000 Studierenden im Januar bei einer Urwahl mehrheitlich zustimmen, könnten die Tarifgrenzen ab Wintersemester 2019/20 fallen.

Der Preis von etwa 125 Euro pro Semester würde allerdings nur für die erste Phase gelten. Da sich das Land nach einer Anschubfinanzierung aus der Unterstützung wieder zurückziehen will, müssen die Studierenden mittelfristig mit Kosten von 150 Euro rechnen. Das Ticket gilt auch im Bereich des Hamburger Verkehrsverbundes, nicht aber im Stadtgebiet Kiel. Dafür werden noch einmal rund 60 Euro fällig.

Anzeige

Semesterticket, ein unschlagbares Angebot?

Landespolitiker warben um Unterstützung. „Das ist nicht nur die grenzenlose Mobilität für die Studierenden im echten Norden, sondern auch der Einstieg in einen modernen Nord-Tarif“, sagte Andreas Tietze (Grüne). Kay Richert (FDP) sprach von einem „unschlagbaren Angebot“.

Juso-Landeschefin Sophia Schiebe forderte von Jamaika bei aller Freude eine längere öffentliche Finanzierung. „Wer jetzt zustimmt, weiß nicht, wie teuer das Ticket in den nächsten Jahren noch wird.“