Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Neuer Coronavirus-Fall in Schleswig-Holstein
Nachrichten Schleswig-Holstein Neuer Coronavirus-Fall in Schleswig-Holstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:49 07.03.2020
In der Hansestadt Lübeck gibt es eine zweite Infektion mit dem neuartigen Coronavirus. Eine Krankenschwester verarbeitet einen Behälter mit einer Probe. (Symbolbild) Quelle: Jean-Christophe Bott/dpa
Anzeige
Lübeck

Zweiter Corona-Fall in Lübeck: Der betroffene Mensch studiert an der Technischen Hochschule Lübeck und hat sich bei Reiserückkehrern aus Italien außerhalb Schleswig-Holsteins angesteckt, teilte die Hansestadt am Samstag mit.

Er sei bis auf weiteres in häuslicher Quarantäne und in regelmäßigem telefonischem Kontakt mit dem Gesundheitsamt. Der Gesundheitszustand sei stabil, bisher sei der Krankheitsverlauf leicht. Angaben zu Geschlecht, Alter oder Wohnort machte die Hansestadt nicht. Insgesamt sind in Schleswig-Holstein dem Gesundheitsministerium zufolge neun Fälle gemeldet.

Hochschule wird nicht geschlossen

Eine vorübergehende Schließung der Hochschule sei derzeit nicht notwendig, ergänzte die Stadt. Der betroffene Mensch besuchte die Einrichtung demzufolge, um eine Prüfung abzulegen, nicht jedoch zum regulären Vorlesungsbetrieb. Die Kontakte ließen sich stark eingrenzen und seien nachvollziehbar.

Lesen Sie auch

 

Von RND/dpa

Eiersuchen am Strand, Osterfeuer und Osterläufe: Die Urlaubsorte in Schleswig-Holstein bieten ihren Gästen auch in diesem Jahr einiges. Die Buchungslage ist aktuell gut. Daran hat auch das Coronavirus bisher nichts geändert. Ein Überblick.

07.03.2020

Gefährlich hohe Temperaturen und drückende Enge in Tiertransporten: Der SSW will deutlich strengere Regeln für solche Fahrten. "Wir dürfen nicht tatenlos zusehen, wie täglich Tierquälerei auf unseren Straßen stattfindet", sagt der Abgeordnete Meyer.

07.03.2020

Brauchen wir ein Verbot aller Großveranstaltungen, um das Coronavirus einzudämmen? Das fordert der anerkannte Corona-Experte Prof. Christian Drosten aus Berlin. In Schleswig-Holstein unterstützt dies jetzt der Kieler Gesundheitsökonom Dr. Thomas Drabinski mit einer dramatischen Prognose.

Heike Stüben 07.03.2020