Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Kleintiere machen auch Arbeit
Nachrichten Schleswig-Holstein Kleintiere machen auch Arbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 24.11.2014
Foto: Ein Lächeln für jedes Tier in der Praxis: Natascha Bondzio (li.) und Dr. Nicole Fesser in der Tierarztpraxis an der Schwale.
Ein Lächeln für jedes Tier in der Praxis: Natascha Bondzio (li.) und Dr. Nicole Fesser in der Tierarztpraxis an der Schwale. Quelle: Lea Goedke
Anzeige
Neumünster

Schon im Wartezimmer steigt dem Besucher der Tierarztpraxis an der Schwale der Tiergeruch in die Nase. Inhaberin Dr. Nicole Fesser wartet dennoch mit einem Lächeln im Gesicht.

 Die Einrichtung ihrer Praxis ist modern. Durch freundliche und helle Farben fühlt der Tierbesitzer sich sofort wohl und hat den Eindruck, dass seine Tiere in guten Händen sind. Ein Golden Retriever und ein Schaf schauen treu von Bildern auf himmelblauer Wand hinter der Rezeption. Bodentiefe Fenster geben dem Raum Größe und Licht, gemütliche Stühle laden den Besucher ein.

 Fesser führt dann das Behandlungszimmer vor, von dem man direkt in das OP-Zimmer gelangt. Betreten ist dort aus hygienischen Gründen nicht immer erlaubt. Sie behandelt überwiegend Kleintiere, aber auch Gänse und Hühner werden ab und zu in die Praxis gebracht. Fessers außergewöhnlichster Patient war eine Vogelspinne. Reptilien schickt sie allerdings grundsätzlich zu anderen Tierärzten, da diese nicht in ihr Fachgebiet fallen. Hausbesuche macht sie vor allem dann, wenn es einem Tier besonders schlecht geht oder ein Pferd behandelt werden muss. Pro Tag sind es zwischen 20 und 30 Patienten, um die sich Fesser kümmert. Die Veterinärin mag ihren Job auch nach 12 Jahren immer noch sehr und hat jeden Tag Spaß an ihrer Arbeit. „Es ist ein Abenteuer“, sagt sie.

 Ihre Praxis besitzt sie seit knapp eineinhalb Jahren. Der für sie übrig bleibende Verdienst ist ihrer Meinung nach allerdings zu niedrig, da sie weitaus mehr als vierzig Stunden in der Woche arbeitet: Sofern keine Operationen anstehen, beginnt Fessers Arbeitstag um 8.30 Uhr und endet zwischen 19.30 und 20 Uhr. Am Vormittag vergibt das Team von Nicole Fesser, das aus drei Helferinnen besteht, feste Termine. Die Mittagspause fällt dann unterschiedlich aus, da sie vom ersten festen Termin am Nachmittag abhängig ist, der auch ein Hausbesuch sein kann. Ansonsten ist der Nachmittag eine offene Sprechstunde.

 Für den Beruf der Tierärztin benötigt man ein Abitur und ein abgeschlossenes Veterinärstudium. Dort spezialisiert man sich auch für verschiedene Fachgebiete.

 Von Lea Goedke, Klasse 8b, Gemeinschaftsschule Hassee