Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Konrad-Hansen-Preis in Molfsee verliehen
Nachrichten Schleswig-Holstein Konrad-Hansen-Preis in Molfsee verliehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:29 12.06.2019
Von Sven Janssen
Landtagspräsident Klaus Schlie (links) und Bühnenbundvorsitzende Gesa Retzlaff (rechts) übergaben den Konrad-Hansen-Preis an Renate Wedemeyer (2. von links) und Hans Hinrich Kahrs. Auf der Staffelei ist der verstorbene Namensgeber Konrad Hansen zu sehen. Quelle: Sven Janssen
Molfsee

Bevor bei der Eröffnung der Theatertage der vom Niederdeutschen Bühnenbund Schleswig-Holstein (NBB)ausgelobte Konrad-Hansen-Preis vergeben wurde, machten es die Veranstalter spannend. Sie starteten quasi mit einer Rückblende. Das 2016 ausgezeichneten Drama „Meihdöscherarms“ von Felix Borchert wurde in einer szenischen Lesung präsentiert und bekam viel Applaus.

Renate Wedemeyer gewinnt

Auf die Bekanntgabe des Preisträgers mussten die Gäste und 22 Einreicher von Stücken fast zwei Stunden warten. Dann stand die Preisträgerin fest. Nach der Laudatio von Jury-Mitglied Prof. Dr. Willy Diercks bekam Autorin Renate Wedemeyer den mit 1000 Euro dotierten Konrad-Hansen-Preis von Klaus Schlie überreicht.

Gesellschaftskomödie mit Tiefgang

Die Auszeichnung erhielt sie für ihren Beitrag „Dat lütte Huus in`n Snee“. Darin werden ein junges und ein älteres Paar durch den Schnee zusammen in einem Raum eingeschlossen. Es geht um die Frage, was Menschen tun, wenn sie den Raum nicht verlassen können, wenn sie die Situation, die Gespräche, aushalten müssen. Prof. Willy Diercks nannte Wedemeyers Stück in seiner Laudatio eine moderne problemgeladene Gesellschaftskomödie mit Tiefgang, die handwerklich perfekt gestaltet sei. Die Sprache sei modern niederdeutsch und gut verständlich.

Renate Wedemeyer ist bereits zum zweiten Mal Preisträgerin des Konrad-Hansen-Preises, 2014 war sie mit dem Stück „Fiefuntwintig Johr“ Zweitplazierte.

Hans Hinrich Kahrs bester Autor für Jugendstücke

Preisträger 2019 in der Kategorie Jugendstücke ist erstmals Hans Hinrich Kahrs, dessen Drama „Hungern un freten“ laut Jury ebenfalls einstimmig gewählt wurde. Das Stück beschäftigt sich mit einem jugendaktuellen Inhalt, indem es die Überwindung einer pathologischen Essstörung seiner Protagonistin thematisiert. „Hungern un freten“ spreche vor allem junge Menschen an und könne diese dadurch für das Niederdeutsche Theater interessieren, urteilte die Jury. Die Kategorie Jugendstücke ist mit 500 Euro dotiert.

Das wird noch gespielt

Bis zum 16 Juni gehen die Niederdeutschen Theatertage weiter. In der Winkelscheue steht am Donnerstag, 13. Juni, 19 Uhr, „Fründschaftsspill“ der Bühne Kiel auf dem Programm, am Freitag, 14. Juni, folgt „Midden in`t Leven“ der Niederdeutschen Bühne Neumünster. Am Sonnabend, 15. Juni, 18.30 Uhr, zeigen die Schauspieler der NB Flensburg „De Strom“. Ab Sonntag, 16. Juni, wird im Pfarrhaus Grube gespielt. Los geht es um 13 Uhr mit den Kulturbanausen der NB Süsel und „Keen springt an`n höchsten?“, um 13.30 Uhr folgt „Dornröschen, or wat in de Twischentiet in de Köök passeert is“. Um 14.30 Uhr zeigt die Jugendbühne NB Preetz „Game of Harry“, und um 18.30 Uhr enden die Theatertage in der Winkelscheune mit „Zirkus Paroli“ der NB Löwenstedt.

Hier gibt es Karten

Karten (10 bis 14 Euro), die auch für den Eintritt ins Museum gelten, gibt es bei Ticket Regional (Tel. 0651-9790777) und unter www.ticket-regional.de, sowie bei den Vorverkaufsstellen Buchhandlung Liesegang in Rendsburg, Eckernförde, Husum und Schleswig, Konzertkasse Streiber in Kiel, Ticketcenter Auch & Kneidl in Neumünster, im Freilichtmuseum Molfsee, (Tel. 0431-6596616) und an der Abendkasse.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Arbeiterwohlfahrt Schleswig-Holstein feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. Bis zum kommenden Jahr will sie in all ihren 100 Kindertagesstätten demokratische Strukturen etablieren. Landesgeschäftsführer Michael Selck verfolgt damit große Ziele, wie er im Interview erklärt.

Karen Schwenke 12.06.2019

Schwerer Zugunfall bei Heide: An einem unbeschränkten Bahnübergang ist am Mittwoch ein Auto von einem Regionalzug erfasst und mehrere hundert Meter mitgeschleift worden. Der Autofahrer wurde schwer verletzt. Die Bahnstrecke Heide-Neumünster musste gesperrt werden.

12.06.2019

Ein einjähriges Kind ist am Mittwochnachmittag in Lübeck aus dem fünften Stock eines Mehrfamilienhauses gefallen und tödlich verunglückt. Erste Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass der Junge wahrscheinlich beim Spielen aus dem Fenster gefallen ist und so auf eine Straße stürzte.

12.06.2019