Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Tayler starb durch schwerste Hirnschäden
Nachrichten Schleswig-Holstein Tayler starb durch schwerste Hirnschäden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 23.12.2015
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Der kleine Tayler aus Hamburg ist infolge schwerster Hirnschäden gestorben. Quelle: Axel Heimken/dpa
Hamburg

Vier Tage nach dem Tod des kleinen Tayler aus Hamburg steht die Todesursache fest. Der Einjährige starb infolge schwerster Hirnverletzungen. Das vor...

Mehr zum Thema

Gerichtsmediziner bestätigen Verdacht: Schwere Hirnverletzungen deuten darauf hin, dass der einjährige Tayler in Hamburg zu Tode geschüttelt wurde.

Deutsche Presse-Agentur dpa 23.12.2015

Im Fall des mutmaßlich zu Tode geschüttelten Tayler wächst die Kritik an den Hamburger Behörden. Auch der Deutsche Kinderschutzbund (KSB) sieht erhebliche Defizite. Der einjährige Junge war am 12. Dezember in eine Klinik gebracht worden und am 19. Dezember gestorben. Wir sprachen darüber mit KSB-Präsident Heinz Hilgers.

KN-online (Kieler Nachrichten) 22.12.2015

Vor zwei Jahren starb die dreijährige Yagmur nach Misshandlungen im Elternhaus, obwohl sie unter Beobachtung des Jugendamts stand. Danach wurde das System der Kinder- und Jugendhilfe reformiert. Zu wenig, kritisieren Verbände jetzt nach dem Tod des kleinen Tayler.

Deutsche Presse-Agentur dpa 22.12.2015
Deutsche Presse-Agentur dpa 23.12.2015
Flüchtlinge in Schilksee - Der Enthusiasmus ist riesig
Karina Dreyer 22.12.2015
KN-online (Kieler Nachrichten) 22.12.2015
Anzeige