Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Zugstrecke Hamburg - Kiel war unterbrochen
Nachrichten Schleswig-Holstein

Oberleitungsstörung: Zugstrecke Hamburg - Kiel unterbrochen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 29.08.2020
Oberleitungsstörung: Es kommt zu Störungen im Bahnverkehr auf der Strecke Hamburg - Kiel. Quelle: Arne Dedert/dpa
Anzeige
Bargteheide/Wrist

Zwei Regionalzüge sind am Sonnabend auf der Strecke Hamburg-Lübeck liegen geblieben. Zunächst sei ein Zug in Bargteheide mit dem Stromabnehmer in der Oberleitung hängen geblieben, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Nur 20 Minuten später sei ein zweiter Zug in etwa drei Kilometer Entfernung bei Delingsdorf auf die gleiche Weise zum Stehen gekommen. Die Strecke wurde gesperrt. Nach mehreren Stunden konnte der Verkehr zunächst in Richtung Lübeck wieder aufgenommen werden.

Ursache des Vorfalls unklar

Rund 500 Fahrgäste aus dem einen Zug in Richtung Hamburg seien bei Delingsdorf über eine Übergangsbrücke in einen Ersatzzug umgestiegen. Aus dem anderen Zug in Richtung Lübeck seien die 51 Passagiere zu Fuß zum Bahnhof Bargteheide gegangen. Die Bahn habe Busse eingesetzt. Es sei niemand verletzt worden, sagte der Sprecher. Die genaue Ursache des Vorfalls war unklar.

Anzeige

Auch zwischen Hamburg und Kiel gab es eine Sperrung

Unterdessen kam es auch an der Strecke Elmshorn-Neumünster zu einem Oberleitungsschaden, wie eine Bahnsprecherin sagte. Ein Lokführer habe eine Plane in der Oberleitung bei Wrist entdeckt. Der Zug eines anderen Bahnunternehmens sollte abgeschleppt werden. Auch diese Strecke war für den Nah- und Fernverkehr gesperrt.

Die Sperrung wurde am frühen Nachmittag wieder aufgehoben:

Weitere Nachrichten aus Schleswig-Holstein lesen Sie hier.

Von kn online