Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Kennen Sie die sechs Naturparks?
Nachrichten Schleswig-Holstein Kennen Sie die sechs Naturparks?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 10.04.2019
Von Heike Stüben
Der Naturparkverein Hüttener Berge bietet mit den Landesforsten den Hütti-Trail - einen 15 Kilometer langen Weg für Mountainbiker. Nun sollen die Naturparks im Land noch attraktiver werden. Quelle: Rainer Krüger
Anzeige
Aukrug

Sechs Naturparks gibt es in Schleswig-Holstein (siehe Karte). Doch meist sind sie nur der Bevölkerung vor Ort bekannt. Dabei bieten Naturschützer dort oft interessante Aktivitäten - etwa geführte Touren zu Fuß, per Rad oder Kanu wie die Eiszeit-Tour, die Seen-Radtour und die Denkmal-Tour. Doch vieles läuft ehrenamtlich. Das geht professioneller und mit noch mehr Benefit für Mensch und Umwelt, findet Umweltminister Jan Philipp Albrecht.

Interaktive Karte: Naturparks in Schleswig-Holstein

Anzeige

Studie: Naturparks in Schleswig-Holstein schneiden unterdurchschnittlich ab

Auch eine Studie im Auftrag des Umweltministerium hat 2017 gezeigt, dass die Naturparks in Schleswig-Holstein im bundesweiten Vergleich unterdurchschnittlich abschneiden. Gemeinsam mit den Naturparkträgern hat das Umweltministerium deshalb eine Vereinbarung (Letter of Intent) erarbeitet. Am Mittwoch wurde sie im Naturpark Aukrug vorgestellt.

Artenvielfalt und Naturpark-Schulen

Darin verpflichten sich die Naturparkträger und das Land Schleswig-Holstein, dass sie die Qualität von Natur- und Landschaftsschutz steigern. Alle Maßnahmen sollen an einer nachhaltigen Entwicklung ausgerichtet werden. Ein zentrales Ziel: die Förderung der biologischen Vielfalt.

Außerdem sollen Naturpark-Schulen nach einem bestimmten Standard eingeführt werden. Die Naturparks sollen enger zusammenarbeiten. Und sie sollen den Ökolandbau und die Vermarktung regionaler Produkte vorantreiben.  

Nutzung barrierefrei und umweltschonend

Die Naturparks in Schleswig-Holstein sollen künftig möglichst barrierefrei und umweltschonend besucht werden können. dazu soll eine naturverträgliche Infrastruktur geschaffen werden.

Naturparke können zum Wohl der Region auf ideale Weise Landnutzung, Naturschutz und Tourismus sowie Naherholung miteinander verbinden“, erklärte Umweltminister Albrecht (Grüne). Mit dem Konzept soll das besser als bisher erreicht werden. Das Land gebe dafür Zuschüsse für Personal und erhöhe die Fördermittel deutlich.

Niklas Wieczorek 10.04.2019
Heike Stüben 10.04.2019