Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Vorerst keine Streiks am UKSH
Nachrichten Schleswig-Holstein Vorerst keine Streiks am UKSH
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:52 11.03.2020
Am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein wird es vorerst keine unbefristeten Streiks geben. Das Bild stammt vom Streik am 3. Februar 2020. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Kiel/Lübeck

Das teilte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi in der Nacht zum Mittwoch mit. «Die Streiks bleiben vorerst ausgesetzt.»

Im Ringen um Entlastungen für die Pflegekräfte hatten sich die Gespräche zwischen Landesregierung und Gewerkschaft am Dienstag bis in den Abend hineingezogen. Die Landesregierung sei bemüht, einen guten Kompromiss zu finden, sagte eine Sprecherin des Finanzministeriums am Dienstag.

Nach Gewerkschaftsangaben hatten sich bei einer Urabstimmung mehr als 97 Prozent ihrer Mitglieder für einen unbefristeten Arbeitskampf an den beiden Standorten Kiel und Lübeck ausgesprochen. Verdi fordert eine Entlastung der Beschäftigten durch mehr Personal und Freizeitausgleich. Das Klinikum bot bisher an, für die Pflege 182 Mitarbeiter mehr einzustellen. Verdi verlangt 420 Beschäftigte mehr, um eine angemessene Pflege zu gewährleisten.

Lesen Sie mehr

UKSH: Mitarbeiter stimmen für unbefristeten Streik

Patienten unterstützen UKSH-Pflegekräfte

Pflegekräfte protestieren in Kieler City

Von RND/lno

Haft für Cannabis-Anbau - Vater und Sohn produzierten Marihuana

Kieler Landgericht verurteilt einen 33 Jahre alten Drogendealer in Berufungsprozess zu dreieinhalb Jahren Haft. Sein Vater bekam zuvor eine Bewährungsstrafe.

Thomas Geyer 10.03.2020
Meldorfer Speicherkoog - Konik-Drama: Suche nach Schuldigen

Wer ist für den Tod mehrerer Konik-Wildpferde im Meldorfer Speicherkoog verantwortlich? Nach dem Tod von neun Konik-Pferden im Meldorfer Speicherkoog gerät der Naturschutzbund Schleswig-Holstein (Nabu) in Erklärungsnot.

Christian Hiersemenzel 10.03.2020

Nachdem die Landesregierung Veranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen wegen des Coronavirus untersagt hat, werden auch in Schleswig-Holstein Konzerte, Lesungen und Sportevents abgesagt. Manch einer möchte zurzeit auch seinen Urlaub stornieren. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

Bastian Modrow 10.03.2020