Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Russisches Kernkraftwerk auf Durchreise
Nachrichten Schleswig-Holstein Russisches Kernkraftwerk auf Durchreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 04.05.2018
Foto: Das russische Kernkraftwerk „Akademik Lomonosov“ hat am Freitagmorgen den Fehmarnbelt passiert.
Das russische Kernkraftwerk „Akademik Lomonosov“ hat am Freitagmorgen den Fehmarnbelt passiert. Quelle: Frank Behling
Anzeige
Puttgarden

Begleitet von der der dänischen Marine und einem Aktionsschiff der Umweltschutzorganisation Greenpeace hat das neue russische Kernkraftwerk „Akademik Lomonosov“ am Freitagmorgen den Fehmarnbelt passiert. Das mit zwei Kernreaktoren bestückte Spezialschiff ist auf der Überführung von der Bauwerft in St. Petersburg nach Murmansk.

Am Kolafjord am Nordmeer soll das Spezialschiff die Brennstäbe bekommen und bis Ende nächsten Jahres auf den Einsatz als Kraftwerk im sibirischen Hafen Pewek vorbereitet werden. Umweltschützer hatten wiederholt gegen den Bau und den geplanten Einsatz eines Atomkraftwerks in der entlegenen Region an der Nord-Ost-Passage protestiert.

Zunächst Einsatz bei Kamtschatka 

Mit dem Bau des 21500 Tonnen verdrängenden Spezialschiffes wurde 2007 bei der Baltischen Werft in St. Petersburg begonnen. Zunächst war der Einsatz zur Versorgung einer Stadt auf der Halbinsel Kamtschatka geplant, später dann der U-Boot-Werft Sewmasch in der Stadt Sewerodwinsk mit Strom und Fernwärme geplant. Doch dieser Plan wurde bereits 2008 aufgegeben.

Die Reise des Kraftwerks startete am 28. April in St. Petersburg. Die russischen Hochseeschlepper „Yasnyy“ und „Umka“ ziehen das Kraftwerk. Zusätzlich ist ein russisches Sicherungsschiff als Eskorte dabei. Bei der Passage der dänischen Gewässer eskortieren Patrouillenboote der dänischen Marine den Schleppzug.

Kurz nach 8 Uhr passierte der Verband bei Sonnenschein und ruhiger See den Fährhafen Puttgarden auf Fehmarn. Anschließen nahmen die Schlepper mit dem schweren Anhang Kurs auf die Einfahrt zum Großen Belt.

Es wird nicht die einzige Passage von Schiffen mit Kernantrieb in diesem Jahr sein. Nach noch inoffiziellen Angaben aus Russland soll im Juli auch wieder ein großes Atom-U-Boot von der Nordflotte zur Parade der russischen Marine nach St. Petersburg verlegt werden. Im vergangenen Jahr hatte die russische Marine bereits ein großes Atom-U-Boot in die Ostsee geschickt.

Hier sehen Sie mehr Bilder.

Von Behling Frank

Bastian Modrow 04.05.2018
Alev Doğan 04.05.2018