Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Kripobeamtinnen als Zeuginnen befragt
Nachrichten Schleswig-Holstein Kripobeamtinnen als Zeuginnen befragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 04.07.2019
Muss sich wegen Exhibitionismus vor Gericht verantworten: Detlef H., ehemaliger Polizeibeamter und Leiter des "Weißen Ring" in Lübeck. Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa
Lübeck

Im Prozess gegen den ehemaligen Leiter des Weißen Ring in Lübeck, Detlef H., sind am Donnerstag zwei Kieler Kriminalbeamtinnen befragt worden. Sie hatten im Auftrag des Landeskriminalamtes das mutmaßliche Opfer vernommen und die Vernehmung auf Video aufgezeichnet. Obwohl die Befragung rund zwei Jahre nach dem berichteten Übergriff stattgefunden habe, habe sich die Frau noch gut an die Geschehnisse erinnert, sagte eine 31 Jahre alte Polizistin im Zeugenstand. Besonders gut erinnerte sich die Zeugen an die Aussage der heute 41 Jahre alten Frau über den Geruch, den sie wahrgenommen habe, als H. seine Hose geöffnet und sein Geschlechtsteil herausgeholt habe. „Sie sagte, es habe nach Urin und altem Mann gerochen“, sagte die Beamtin aus.

Lesen Sie auch: Psychologin sagte vor Gericht aus

Mutmaßliches Opfer "hat einen glaubwürdigen Eindruck gemacht"

Deren Kollegin sagte im Zeugenstand, auf sie habe die 41-Jährige einen glaubwürdigen Eindruck gemacht. „Sie wirkte auf mich stark und selbstbewusst“, sagte die Zeugin. Dem heute 74 Jahre alten H. wird eine exhibitionistische Handlung vorgeworfen. Er soll sich im April 2016 vor der Rat suchenden Frau entblößt und sie aufgefordert haben, ihm ihre Brüste und ihre Scham zu zeigen. H. bestreitet das.

Lesen Sie auch: Ex-Chef des Weißen Rings Lübeck: Kann mir Vorwürfe nicht erklären

Nur eine Anklage wurde zur Verhandlung zugelassen

Ursprünglich hatten 29 Frauen dem pensionierten Polizisten sexuelle Übergriffe vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft hatte aber nur in vier Fällen Anklage gegen H. unter anderem wegen Körperverletzung und sexueller Nötigung erhoben. Das Gericht ließ jedoch nur die Anklage wegen der exhibitionistischen Handlung zur Verhandlung zu. In den übrigen drei Fällen bestehe kein hinreichender Tatverdacht, hieß es zur Begründung. Der Prozess wird fortgesetzt.

Weitere Nachrichten aus Schleswig-Holstein lesen Sie hier.

Von KN/dpa

Bei einem Unfall in der Manfred-Samusch-Straße in Ahrensburg wurde am Mittwoch ein Mädchen (2) lebensgefährlich verletzt. Das Kind lief in ein vorbeifahrendes Autos, teilten die Polizei Ratzeburg und die Staatsanwaltschaft Lübeck mit.

KN-online (Kieler Nachrichten) 04.07.2019

Auf der Elbe wird es von August an einen neuen Fährdienst geben. Die Passagierfähre „Liinsand“ für maximal 50 Fahrgäste soll zwischen Stade (Stadersand), Wedel und Hamburg auf dem Strom verkehren.

04.07.2019

Am Donnerstag wird der Prozess gegen den ehemaligen Leiter des Weißen Ring Lübeck fortgesetzt: Detlef H. soll 2016 während eines Beratungsgesprächs sein Geschlechtsteil vor einer Frau entblößt haben. Mit Spannung wird in dem Verfahren die Aussage einer Kieler Polizistin erwartet.

Bastian Modrow 04.07.2019