Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Waffenfund in Supermarkt in Kiel
Nachrichten Schleswig-Holstein Waffenfund in Supermarkt in Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 22.01.2019
Von Bastian Modrow
Foto: Zwei Tage lang suchte die Polizei in dem Supermarkt in Kiel-Gaarden nach einer scharfen Waffe - letztlich mit Erfolg.
Zwei Tage lang suchte die Polizei in dem Supermarkt in Kiel-Gaarden nach einer scharfen Waffe - letztlich mit Erfolg. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

Laut Oberstaatsanwalt Axel Bieler müsse nun das Langericht entscheiden, inwieweit der Fund nun Einfluss auf das Gerichtsverfahren gegen einen 39-Jährigen wegen der Schüsse auf der Autobahn 215 hat. „Die Waffe wird nun zur Untersuchung zur Kriminaltechnik gebracht“, kündigte Bieler an.

Hier finden Sie weitere Fotos von der zweiten Durchsuchung in einem Supermarkt in Kiel-Gaarden. 

Wendepunkt für Strafverfahren?

Der Waffenfund könnte ein Wendepunkt in dem Strafverfahren werden: Die Anklage der Staatsanwaltschaft beruht größtenteils auf der Aussage des Opfers – dem Schwager des 39-Jährigen. Dieser soll im Mai 2018 auf der A215 sechsmal auf das Fahrzeug seines Verwandten gefeuert haben. In einer Erklärung hatte der 39-Jährige vergangene Woche behauptet, aus Notwehr gehandelt zu haben. Sein Schwager habe ihn zuvor mit der Schusswaffe bedroht. Der Angeklagte hatte zudem mitgeteilt, dass diese in dem Supermarkt versteckt sei. Das Geschäft gehört der Familie des Opfers. Die Staatsanwaltschaft hatte daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss der Geschäftsräume erwirkt.