Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Ratzeburg: Mann greift Ehefrau mit Messer an
Nachrichten Schleswig-Holstein Ratzeburg: Mann greift Ehefrau mit Messer an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 19.01.2019
. Quelle: dpa
Ratzeburg

In Ratzeburg hat am Freitagabend ein Mann auf seine Ehefrau eingestochen und sie dabei schwer verletzt. Gegen den mutmaßlichen Täter ist am Sonnabend Untersuchungshaftbefehl erlassen worden.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonnabend mitteilten, ereignete sich der Vorfall am Freitag gegen 17.30 Uhr in der Nähe des Ratzeburger Bahnhofs. Demnach hat ein 32-jähriger irakischer Asylbewerber seine von ihm in Trennung lebende Ehefrau unvermittelt angegriffen und niedergeschlagen. Anschließend soll er mit einem Küchenmesser mehrfach auf die am Boden liegende 29-Jährige eingestochen haben.

Opfer erlitt mehrere Schnittverletzungen

„Einem Zeugen gelang es, den Tatverdächtigen vom Opfer herunter zu schubsen und so weitere Angriffe zu verhindern“, sagte Stefan Muhtz, Pressesprecher der Polizeidirektion Lübeck. Das Opfer erlitt mehrere Schnittverletzungen im Gesicht, am Hinterkopf und an der Schläfe. Es wurde in ein Krankenhaus in Lübeck gebracht und dort stationär aufgenommen. Lebensgefahr bestand nicht, sagte Muhtz.

Beamte der Polizeidirektion Ratzeburg nahmen den Tatverdächtigen in Tatortnähe vorläufig fest. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft Lübeck und das Kommissariat 1 der Bezirkskriminalinspektion Lübeck haben die Ermittlungen aufgenommen. Die Spurensicherung war am Tatort.

Untersuchungshaftbefehl wurde erlassen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lübeck ist gegen den Mann, der im Herzogtum Lauenburg wohnt, am Sonnabend durch das Amtsgericht Lübeck Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung erlassen worden.

RND

Zweimal in den vergangenen Wochen sind hinter wolfssicheren Zäunen in Bilsen (Kreis Pinneberg) und Umgebung Schafe gerissen worden. Wenn nachgewiesen wird, dass ein Wolf dafür verantwortlich ist, hält Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) den Abschuss des Tieres für wahrscheinlich.

19.01.2019

Der Deutsche Wetterdienst hat für den Norden eine Glatteiswarnung herausgegeben. Autofahrer müssen in der Nacht von Freitag auf Sonnabend aufpassen.

18.01.2019

Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Schleswig-Holstein ist gesunken. Im Jahr 2018 sind landesweit rund 5000 Fälle von versuchten und vollendeten Einbrüchen registriert worden, wie aus einer vorläufigen Bilanz der Landespolizei hervorgeht.

18.01.2019