Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Kleiner Stein, große Gefahr
Nachrichten Schleswig-Holstein Kleiner Stein, große Gefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 13.02.2018
Relliingen

Gegen 13.45 Uhr befuhr am Donnerstag, 8. Februar, ein 36-Jähriger mit seinem BMW die A 23 in Richtung Heide. Beim Passieren der Fußgängerbrücke in der Straße Ehmschen in Rellingen sollen aus einer Gruppe von Kindern vermutlich Kieselsteine auf den fließenden Verkehr geworfen worden sein. An der Frontscheibe des Pkws entstand leichter Sachschaden. Eine Streife konnte die Kinder nicht mehr antreffen. Eines der Kind soll dabei eine hellblaue Jacke mit Kapuze getragen haben. Der Fachdienst Bundesautobahn des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Pinneberg hat die Ermittlungen übernommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die Hinweise auf die Kinder geben können.

Hinweise nehmen die Ermittler unter Telefon 04121 / 40920 entgegen.

Von KN

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Dienstagmorgen ist es um 10.12 Uhr zu einem Überfall auf die Raiffeisenbank in Großenwiehe gekommen, wie die Kriminalpolizei mitteilte. Zwei Männer in einem dunklen SUV befinden sich noch auf der Flucht .

13.02.2018

Palmen, Sonne, Korallenriffe und pulsierende Metropolen: So schön ist Schleswig-Holstein. Ganz neue und nicht ganz ernstgemeinte Ansichten aus dem Land zwischen den Meeren zeigt das Twitterprofil @schlandvisiten.

Gunnar Müller 13.02.2018

40 Prozent der Patienten, die in die Notaufnahme eines Krankenhauses gehen, sind keine Notfälle. Das hat eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK) ergeben. Ärzte, Kassen und Krankenhäuser fordern Konsequenzen.

Heike Stüben 13.02.2018