Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein So stellen Sie Desinfektionsmittel selbst her
Nachrichten Schleswig-Holstein So stellen Sie Desinfektionsmittel selbst her
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:08 05.03.2020
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Seit Ausbruch des Coronavirus ist Desinfektionsmittel Mangelware. Wir verraten Ihnen, wie sie es selbst herstellen können. Quelle: Markus Scholz/dpa
Anzeige
Kiel

Seit den ersten Coronavirus-Meldungen erleben Desinfektionsmittel in Schleswig-Holstein eine große Nachfrage: Bei Supermärkten und Drogerien sind sie ausverkauft, am UKSH Lübeck wurden 200 Liter Hände-Desinfektionsmittel gestohlen.

Auch in Apotheken kam es zu Engpässen, sodass nun reagiert wird. Apotheker dürfen das Mittel in Eigenproduktion herstellen. Seit dieser Woche gibt es eine Freigabe für die Herstellung von Desinfektionsmitteln. Allerdings ist die Herstellung laut Apothekerverband nur eingeschränkt möglich, da Ausgangsstoffe nicht verfügbar sind.

So können Sie Desinfektionsmittel selbst herstellen

Wer nicht auf die Produkte in der Drogerie oder Apotheke warten möchte, kann sich nach Vorgaben der WHO auch ein eigenes Desinfektionsmittel zu Hause mit wenigen Zutaten mischen.

WHO-Rezepte

Beide Rezepte stammen von der WHO, sie wurden nur auf haushaltsübliche Mengen von einem Liter angepasst. Die Zutaten erhalten Sie in Ihrer Apotheke.

Das Originalrezept für zehn Liter der WHO mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Desinfektionsmittel produzieren: 2 Rezepte der WHO

Rezept 1

Rezept 2

  • Ethanol 96 Prozent: 830 ml
  • Wasserstoffperoxid 3 Prozent: 45 ml
  • Glycerin 98 Prozent: 15 ml
  • Abgekochtes Wasser: 110 ml
  • Isopropylalkohol 99,8 Prozent: 750 ml
  • Wasserstoffperoxid 3 Prozent: 45 ml
  • Glycerin 98 Prozent: 15 ml
  • Abgekochtes Wasser: 190 ml

Herstellung (für beide Rezepte identisch)

Vermischen Sie die Zutaten in einem verschließbaren Behälter.

Schütteln Sie den verschlossenen Behälter, damit sich die Inhaltsstoffe gut vermengen.

Anwendung

Verteilen Sie etwa eine Handvoll des selbstgemachten Desinfektionsmittels auf Ihrer Hand und verreiben Sie es gründlich.

Hinweise der WHO

Die WHO weist in der Anleitung auf Folgendes hin

  • Nur zu äußeren Anwendung.
  • Bewahren Sie das Desinfektionsmittel unzugänglich für Kinder auf.
  • Vermeiden Sie Augenkontakt mit dem Mittel.
  • Entflammbar: Halten Sie das Mittel fern von Feuer und großer Hitze.
  • Ethanol trocknet die Haut aus, das Glycerin kann bis zu einem gewissen Grad dagegen vorbeugen. Gekaufte Mittel schützen die Haut jedoch besser vor Austrocknung. Aus diesem Grund sollte das selbstgemachte Desinfektionsmittel auch nur als Notlösung dienen.
  • Bitte beachten Sie: Kein Desinfektionsmittel kann zu 100 Prozent alle Bakterien und Keime abtöten. Wenden Sie sich bei verdächtigen Symptomen an Ihr zuständiges Gesundheitsamt und halten Sie sich in Bezug auf das Coronavirus an die Informationen des Bundesgesundheitsministeriums oder des Robert Koch-Instituts.

Lesen Sie auch:

Coronavirus: Arztpraxen in Kiel sind leerer als sonst

Coronaviurs: Schleswig-Holstein sieht keinen Grund für allgemeine Schulschließungen

Coronavirus: So ist die aktuelle Lage in Schleswig-Holstein

So schützen Sie sich vor dem Coronavirus

Coronaviurs: Was passiert bei einer Quarantäne

Coronavirus: Expertenrat empfiehlt Impfung gegen Pneumokokken

Coronavirus: Das empfiehlt eine Apothekerin den Kunden

Coronavirus: Welche Reisen können kostenfrei storniert werden?

Schleswig-Holsteiner kaufen Vorräte aus Sorge vor Coronavirus

Erste Grippe-Tote in Schleswig-Holstein

Weitere Informationen zum Coronaviruserhalten Sie auf unserer Themenseite.

Schleswig-Holsteins Bildungsministerium sieht derzeit keine Veranlassung, wegen des neuartigen Coronavirus landesweit die Schulen zu schließen.

05.03.2020

Von Preetz, Schuby und Groß Vollstedt brachen am Donnerstag, 5. März 2020, rund 1000 Landwirte zur Bauern-Demo nach Kiel auf. Im Liveblog können Sie die Entwicklung des Tages nachlesen.

KN-online (Kieler Nachrichten) 05.03.2020

Der Landtag von Schleswig-Holstein hat wegen der Coronavirus-Gefahr alle Veranstaltungen in den kommenden zwei Wochen abgesagt. Der Parlamentsbetrieb wird weiterhin aufrechterhalten.

KN-online (Kieler Nachrichten) 04.03.2020