Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Sylt für zehn Tage ohne Hebamme
Nachrichten Schleswig-Holstein Sylt für zehn Tage ohne Hebamme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 04.08.2015
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Mitte August ist auf Sylt für zehn Tage keine Geburtshelferin im Dienst. Quelle: Frank Molter/ Archiv
Sylt

Zwei Hebammen seien im Urlaub, eine weitere erkrankt, hieß es am Dienstag beim Kreis Nordfriesland. Zuvor hatte das „Flensburger Tageblatt“ (Dienstagsausgabe) darüber berichtet. An dieser konkreten Situation könne der Kreis nichts ändern, gab der Fachdienst Rettungswesen Auskunft. Er sei nur für den Rettungsdienst zuständig, die Hebammen auch nicht Angestellte des Kreises.

Dennoch gibt es einen Lichtblick für werdende Mütter, die seit der Aufgabe der einzigen Geburtshilfestation auf Sylt auf Festland-Krankenhäuser angewiesen sind. Die Weichen für eine Hebammen-Rufbereitschaft sind gestellt, die Finanzierung voraussichtlich gesichert — vorbehaltlich noch ausstehender Gremienentscheidungen der Gemeinde Sylt, wie der Fachdienst Rettungswesen angibt.

Zunächst wird das Thema am 10. August im Sylter Sozial- und Gesundheitsausschuss behandelt, am 12. August folgt der Finanzausschuss. Knapp 35 000 Euro soll die Gemeinde laut Beschlussvorlage von Oktober an bis Ende 2016 bereitstellen. Den Hebammen liege bereits ein Angebot vor, gab der Kreis an. Bislang habe sich eine Hebamme bereiterklärt.

Der Fahrer eines VW Polo hat am Montagnachmittag einen 52 Jahre alten Motorradfahrer beim Einfahren auf den Ostring übersehen, so dass dieser zu Fall kam und zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus kam.

04.08.2015

Die Polizei hat soeben die Suche nach dem vermissten 84-jährigen einstellen können. Während Polizeihunden eingesetzt wurden, erfuhren die Beamten, dass die gesuchte Person mittlerweile zum Amt Rickling in Boostedt gebracht wurde.

 

  

04.08.2015

Die Wiedereröffnung der Fährlinie Brunsbüttel-Cuxhaven nimmt Gestalt an. In der Nacht zum Dienstag ist das erste Fährschiff der Route durch den Nord-Ostsee-Kanal nach Cuxhaven gefahren. Die „Muhumaa“ kam aus einer Werft in Klaipeda.

Frank Behling 04.08.2015