Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Schildkröte fuhr auf Amaturenbrett mit
Nachrichten Schleswig-Holstein Schildkröte fuhr auf Amaturenbrett mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 27.09.2019
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Lensahn/Oldenburg

Insgesamt wurden während der gut sechsstündigen Kontrolle über 350 Kraftfahrzeuge kontrolliert. Dabei wurden zwei Kraftfahrer ohne Fahrerlaubnis angehalten. Außerdem wurden mehrere Kleintransporter wegen Überladung und mangelnder Ladungssicherheit gestoppt.

Weiterhin führten technische Mängel bei zwei Pkws zum sofortigen Erlöschen der Betriebserlaubnis. Bei den durchgeführten Lkw-Kontrollen wurden unter anderem Anzeigen erstattet wegen Verstößen gegen die Lenk- und Ruhezeiten, technischen Mängeln sowie Nichteinhaltung der maximalen Ladungshöhe.

Bei den durchgeführten Identitätsüberprüfungen gelangen der Polizei zahlreiche Fahndungstreffer. In den meisten Fällen handelte es sich um Personen, die durch Staatsanwaltschaften oder andere Behörden zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben waren. 

Tierischer Anblick im Auto

Ein ungewöhnlicher Anblick erwartet die Beamten bei der Kontrolle eines Pkw, auf dessen Armaturenbrett eine Schildkröte herumturnte. Das Tier, eine griechische Landschildkröte, war von dem Pärchen in dem Pkw dort platziert worden, weil es sich in der warmen Heizungsluft wohlfühle und eine bestimmte Körpertemperatur nicht unterschreiten dürfe. Da die kontrollierenden Beamten etwas skeptisch waren, wurde telefonisch ein Amtsveterinär kontaktiert, der jedoch nichts an dem Besitz und der Art und Weise des Tiertransportes zu bemängeln hatte.

Wolken, viel Regen und Wind: Menschen in Hamburg und Schleswig-Holstein müssen sich auf ein Wochenende mit wechselhaftem Wetter einstellen.

27.09.2019

Schleswig Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) wollte in einer Videobotschaft an die Beamten der Landespolizei alle Vorwürfe rund um die Razzia zurückweisen – doch die Polizei-Gewerkschaft wirft ihm Schönfärberei vor.

26.09.2019

Ein im Gesetz verankertes Recht auf bezahlbaren Wohnraum soll es nicht geben. Das hat der Kieler Landtag entschieden. Die Parteien versuchen nun, über andere Wege günstige Mieten gewährleisten zu können.

26.09.2019