Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Feuerwehren bekämpfen Wege-Unfälle
Nachrichten Schleswig-Holstein Feuerwehren bekämpfen Wege-Unfälle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 29.04.2018
Von Heike Stüben
Mit dem ADAC bietet der Landesfeuerwehrverband ein kostenloses Verkehrstraining für den Nachwuchs im Alter von acht bis 15-Jahren an: Dirk Tschechne, Christian Heinz, Hans-Jürgen Feldhusen. Quelle: Uwe Paesler
Anzeige
Boksee

"Das Fahrrad wird zunehmend genutzt. Gerade auf dem Land bietet es sich an, damit Feuerwehrleute und der Nachwuchs zu Trainings und Treffen kommen. Das merken wir leider auch an den Unfallzahlen", erklärt Christoph Heinz von der Feuerwehrversicherung HFUK. Die Zahl der Wege-Unfälle steige seit Jahren bei den Wehren in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg. Allein 2017 seien 55 Radunfälle registriert worden.

Kostenloses Verkehrstraining

Jetzt will man gegensteuern: Mit dem ADAC bietet der Landesfeuerwehrverband ein kostenloses Verkehrstraining für den Nachwuchs im Alter von acht bis 15-Jahren an: praxisnah, spannend und effektiv. Premiere war am Sonnabend auf dem Verkehrsübungsplatz in Boksee bei Kiel.

Anzeige

Der Parcours, den die Kinder von der Feuerwehr in Boksee und einigen anderen Dörfern  absolvieren sollen, hat es in sich. Sie müssen im Kreis und eine Acht fahren und auf einem schmalen Brett die Spur halten. Gar nicht so einfach, stellt Nele fest, steigt schnell wieder aufs Rad und versucht es noch einmal.

Seit 48 Jahren bietet der ADAC solch ein  Training für Schulen an - als Ergänzung zum Fahrradführerschein der Polizei in der vierten Klasse. "2017 haben wir mit unserem Übungsprogramm 5200 Schulkinder in Schleswig-Holstein erreicht. Jetzt dehnen wir das Programm auf die Jugendwehren aus", sagte Hans-Jürgen Feldhusen vom ADAC-Vorstand in Schleswig-Holstein.

So einfach geht's:

Das geht ganz einfach: Interessierte Feuerwehren melden sich beim Torben Benthien vom Landesfeuerwehrverband an. Der Jugendbildungsreferent organisiert dann, dass ein Trainer zu der Feuerwehr kommt und dort das kostenlose Training anbietet. Mit dabei ist dann auch ein gelber Anhänger, den der ADAC in Boksee dem Landesfeuerwehrverband übergab. Inhalt: Alles, was man für einen praxisnahen Parcours und ein spannendes Radturnier benötigt.

Anmeldung und Infos:Torben Benthien: 0431-603-2109, benthien@lfv-sh.de

Ulf Billmayer-Christen 28.04.2018
27.04.2018