Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Gewitter sorgt für einige Einsätze
Nachrichten Schleswig-Holstein Gewitter sorgt für einige Einsätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 29.07.2019
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
In einigen Teilen von Schleswig-Holstein gab es am Nachmittag ein Gewitter. Die Feuerwehr musste ausrücken. Quelle: Thomas Rensinghoff/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Ratzeburg/Neumünster

Im Kreis Herzogtum Lauenburg wurden nach Angaben Rettungsleitstelle in Bad Oldesloe Straßen und Unterführungen überschwemmt, einige Keller liefen voll. Insgesamt mussten die Einsatzkräfte zu etwa 15 Einsätzen ausrücken. Verletzt wurde niemand. Zur Schadenshöhe gab es zunächst keine Angaben.

Weniger zu tun hatten die Feuerwehren im Kreis Rendsburg-Eckernförde und Neumünster: Laut der Regionalleitstelle Mitte liefen sechs Einsätze auf. In Nortorf staute sich das Wasser in einer Bahngleisunterführung.

Anzeige

Neumünster: Straße überflutet, Keller vollgelaufen

In Neumünster stand eine Straße unter Wasser, zudem wurden zwei Keller leergepumpt. Auch in Bordesholm war eine Straße überflutet. In Kiel und dem Kreis Plön wurden keine gewitterbedingten Einsätze gemeldet.

Drei Einsätze gab es im Gebiet der Regionalleitstelle Süd: In Trittau, Geesthacht und in Woltersdorf waren Äste abgebrochen. Beim Nachbarn Mecklenburg-Vorpommern ereigneten sich auf den Autobahnen A 19 und A 20 mehrere Unfälle, hier wurde jedoch niemand verletzt. Bei Laage hatten in einer Senke der A19 bis zu 30 Zentimeter Wasser gesammelt. Am Abend hob der Deutsche Wetterdienst die amtliche Unwetterwarnung auf.

Am Montagnachmittag hatte der Deutsche Wetterdienst eine Reihe amtlicher Unwetterwarnungen für Schleswig-Holstein herausgegeben. Diese hob er am Abend auf.

KN-online (Kieler Nachrichten) 29.07.2019
Bastian Modrow 29.07.2019
KN-online (Kieler Nachrichten) 29.07.2019
Anzeige