Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Patienten können Arzttermine bald online buchen
Nachrichten Schleswig-Holstein Patienten können Arzttermine bald online buchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 22.08.2019
Von Katharina Horban
Patienten in Schleswig-Holstein können Arzttermine bald auch digital vereinbaren. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Damit sind die Servicestellen nicht mehr nur telefonisch erreichbar, erklärt Marco Dethlefsen von der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein. Das entsprechende Online-Tool wird derzeit von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung ausgearbeitet.

Persönlicher Kontakt soll bestehen bleiben

„Ein großes Plus ist, dass die Terminvereinbarungsmöglichkeiten der Servicestellen digital erreichbar sein werden“, sagt Dethlefsen. Seit Anfang 2016 gibt es die Terminservicestelle, die nach einem Anruf eines Patienten den Kontakt zur Praxis herstellt. Erst wurden nur Facharzttermine vermittelt, jetzt sind auch Terminbuchungen beim Hausarzt möglich.

Lesen Sie auch: Darum geht es in Spahns Termingesetz

„Wir wollen den persönlichen Kontakt nicht abreißen lassen“, betont Dethlefsen. Für ihn ist der meist genutzte Weg, einen Termin bei einem Arzt zu vereinbaren, nach wie vor der direkte Kontakt zwischen Patient und Praxis. Die digitale Möglichkeiten könnten aber eine sinnvolle Ergänzung zum konventionellen Weg sein. So sollen Patienten ab 2020 auch über eine Smartphone-App bundesweit an Arzttermine kommen können. „Wir sind sehr weit mit der Entwicklung“, hatte KBV-Chef Dr. Andreas Gassen dem RedaktionsNetzwerk Deutschland erklärt.

Mindestsprechstundenangebot der Vertragsärzte wird erhöht

Auch die Landesregierung will die Digitalisierung im Gesundheitsbereich vorantreiben, um Patienten sowie Ärzte zu entlasten, wie Christian Kohl vom Gesundheitsministerium betont. Im Kern gibt das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG), das diesen Mai in Kraft getreten ist, die Rahmenbedingungen vor.

Lesen Sie auch: Gesundheitsakte - Patienten können Daten aufs Handy laden 

Dafür werden laut Bundesministerium für Gesundheit die Terminservicestellen ausgebaut: Sie sollen zentrale Anlaufstellen für Patienten werden und bis zum 1. Januar 2020 über die bundesweit einheitliche Notdienstnummer (116117) durchgängig an sieben Tagen pro Woche erreichbar sein. Parallel dazu wird auch das Mindestangebot an Sprechstunden der Vertragsärzte erhöht.

Ärzte im Großraum Kiel sind sauer

In Kiel haben diejenigen, die Tag für Tag Termine mit den Patienten ausmachen, jedoch eine eigene Meinung zu dem Thema: „Die Ärzte im Großraum Kiel sind stinksauer, dass ihnen in die Sprechzeiten hineinregiert wird“, sagt Frauenärztin Doris Scharrel aus Kronshagen. Sie ist Vorstandsmitglied des Praxisnetzes Kiel e.V. und bemängelt, dass die Umsetzung des TSVGs nicht transparent sei.

Auch verschiedene medizinische Fachangestellte aus Kiel äußern Bedenken, denn am Telefon könne man besser auf die individuellen Bedürfnisse der Menschen eingehen.

Weitere Nachrichten aus Schleswig-Holstein lesen Sie hier.

 

Eine Mutter zwingt ihre Kinder, im Rollstuhl zu sitzen. Sie dürfen nicht mehr als 60 Schritte pro Tag laufen. Sie zwingt sie, krank zu tun. Und kommt lange damit durch. Bis ihre Tochter aus dem Fenster klettert und alles verrät. Nun steht sie in Lübeck vor Gericht.

21.08.2019

Grausiger Fund in ruhiger Lage in Tornesch (Kreis Pinneberg): In einem Wohnhaus finden Polizeibeamte eine tote Frau (36). Sie wurde Opfer eines Tötungsdelikts. Ein Mann (55) steht unter Verdacht.

21.08.2019
Schleswig-Holstein Schüler verlernen Fahrradfahren - Leser geben den Eltern die Schuld

Verkehrsexperten in Schleswig-Holstein sind in Sorge: Immer weniger Grundschüler können Fahrradfahren. Das Thema polarisiert, die Leser der Kieler Nachrichten sehen vor allem die Eltern in der Pflicht, ihren Nachwuchs sicher auf die Sättel zu kriegen.

KN-online (Kieler Nachrichten) 21.08.2019