Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Ostern im Norden? Hauptsache Freizeit!
Nachrichten Schleswig-Holstein Ostern im Norden? Hauptsache Freizeit!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:26 30.03.2018
Von Heike Stüben
Foto: Ostereier sind für die meisten Schleswig-Holsteiner ein Muss, am liebsten gefärbt, aber auch gerne aus Schokolade.
Ostereier sind für die meisten Schleswig-Holsteiner ein Muss, am liebsten gefärbt, aber auch gerne aus Schokolade. Quelle: Sina Schuldt/dpa
Anzeige
Kiel

Danach feiert die Mehrheit der Deutschen das Osterfest. In Hamburg gaben dies 52 Prozent, in Schleswig-Holstein 59 Prozent an. Am stärksten wird das Osterfest in Thüringen gefeiert – von 71 Prozent.

Im Norden werden die zusätzlichen Feiertage vor allem dazu genutzt, mit Familie und Freunden Zeit zu verbringen  - und zu essen ( 62 Prozent). Das Osterfrühstück gehört für 44 Prozent dazu. Eier färben immerhin 34 Prozent, noch weniger gehen auf Ostereiersuche.

Gottesdienste sind wenig gefragt

Den Ostergottesdienst besuchen nach dieser Umfrage lediglich drei Prozent – das ist der bundesweit geringste wert. In Hamburg sind es immerhin noch zehn Prozent. Die meisten Gottesdienstbesucher gibt es mit 21 Prozent im Saarland. Im Norden sind aber zumindest gut 50 Prozent der Meinung, dass Ostern das wichtigste christliche Fest ist.

Ostern ist den meisten zu kommerziell

84 Prozent finden Ostern allerdings gut, weil es zusätzliche Feiertage beschert. 79 Prozent halten das Osterfest für zu kommerzialisiert und 74 Prozent der befragten Schleswig-Holsteiner sind genervt davon, dass nach Weihnachten schon bald die Osterartikel in die Geschäfte kommen.

Ostereier sind ein Muss - Fleisch nicht

Kulinarisch gehören für 62 Prozent unbedingt Ostereier zum Fest. Ein Osterlamm oder einen anderen Festbraten halten aber nur 31 Prozent für ein Muss. Und Fisch kommt nur bei zehn Prozent auf den Tisch - beides gehört zu den niedrigsten Werten im Bundesvergleich.

Jeder Zweite hat früher selbst einmal an den Osterhasen geglaubt und findet auch, dass man Kinder heute möglichst lange in diesem Glauben lassen sollte.

Bastian Modrow 29.03.2018