Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Land will Restaurantbesuche beschränken
Nachrichten Schleswig-Holstein Land will Restaurantbesuche beschränken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:01 14.03.2020
Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus plant Schleswig-Holstein Einschränkungen für Restaurantbesuche. Quelle: Jorge Sanz/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Kiel

Geplant sind Abstandsregelungen zwischen den Tischen und möglicherweise eine Begrenzung der Personenzahl. Dies hatte Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) bereits am Freitagabend nach einer Sondersitzung des Kabinetts angekündigt.

Die CDU-geführte Landesregierung von Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) will das soziale Leben im Norden drastisch runterfahren. Öffentliche Veranstaltungen werden bis 19. April untersagt. Dies betrifft beispielsweise auch Fitnessstudios, Kinos und Theater. Kinder sollen nur in Ausnahmefällen zur Betreuung in Schulen und Kitas gebracht werden. Diese sind auch bis 19. April geschlossen. Einen entsprechenden Erlass wollte das Kabinett am Samstag bei einer Sitzung in Kiel auf den Weg bringen.

Anzeige

Sozialkontakte so weit wie möglich reduzieren

Buchholz warnte vor Hamsterkäufen in Supermärkten. «Es gibt keine Versorgungsengpässe, wir können alles sofort nachliefern.» Arbeitnehmern riet er, am Montag zur Arbeit zu gehen oder in den Unternehmen nachzufragen, ob und wie Arbeit von zu Hause möglich sei. «Es spricht nichts dagegen, in ein normales Büro zu gehen, es spricht nichts dagegen, in ein normales Geschäft zu gehen und Menschen mit Abstand normal zu beraten und zu bedienen und den Einzelhandel ganz normal aufrecht zu erhalten.» Der Regierung gehe es darum, die Sozialkontakte so weit wie möglich zu reduzieren.

Ministerpräsident Günther hatte am Freitagabend von «drastischen Maßnahmen» gesprochen und zum gesellschaftlichen Zusammenhalt aufgerufen.

Lesen Sie auch:

Weitere Informationen zum Coronavirus erhalten Sie auf unserer Themenseite.

Von RND/dpa

An einer Umfrage auf KN-online zum Coronavirus haben sich bis Freitagnachmittag 2215 Leser beteiligt. Dabei kam heraus, dass sich ein Großteil der Befragten nicht von einer Panik wegen der Pandemie anstecken lässt (48,9 Prozent). Lesen Sie hier alle Ergebnisse.

KN-online (Kieler Nachrichten) 14.03.2020

Durch die Schließung der Schulen in Schleswig-Holstein müssen Abiturprüfungen verschoben werden. Von der Schülerschaft gibt es Kritik, die Abiturienten fürchten mehrere Prüfungen in einer Woche. Das Ministerium sucht nach Lösungen, doch eine Entscheidung kann nicht so schnell getroffen werden.

KN-online (Kieler Nachrichten) 14.03.2020

Eine 51-jährige Fußgängerin ist im Kreis Schleswig-Flensburg von einem Auto erfasst und dabei nach Polizeiangaben „lebensgefährlich verletzt“ worden. Die Frau sei am Freitagabend auf einer Straße außerhalb des Ortes Kropp unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit.

14.03.2020