Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Hengst gilt juristisch als gebraucht
Nachrichten Schleswig-Holstein Hengst gilt juristisch als gebraucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 21.08.2018
Der zweieinhalbjährige Hengst wurde auf einer öffentlichen Pferdeauktion gekauft und gilt juristisch als gebraucht. Quelle: hfr (Symbolbild)
Schleswig

In seiner Entscheidung vom 4. Juli lehnte der 12. Zivilsenat des Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht (OLG) eine Rückabwicklung des Kaufvertrages über das Pferd ab. Nach Ansicht der Richter waren die Gewährleistungsansprüche der Frau bereits verjährt. In den Auktionsbedingungen war vorgesehen, dass die Gewährleistungsansprüche der Käufer nach drei Monaten verjähren.

Laut OLG muss ein zweieinhalb Jahre alter Hengst als gebraucht angesehen werden, weil er bereits längere Zeit von der Mutterstute getrennt ist, eine eigenständige Entwicklung vollzogen hat und bereits seit längerem geschlechtsreif ist. "Durch die Geschlechtsreife verändert sich nicht nur das Verhalten eines Hengstes erheblich, sondern durch die eingetretenen biologischen Veränderungen erhöht sich auch das Mängelrisiko beträchtlich."

Zuvor hatte bereits das Landgericht Itzehoe die Klage in erster Instanz abgewiesen.

Von KN-online

Im dritten Monat nacheinander ist die Zahl der ankommenden Flüchtlinge in Schleswig-Holstein im Vorjahresvergleich gestiegen. Im Juli nahm das nördlichste Bundesland 432 Zuflucht Suchende auf und damit 127 mehr als im gleichen Monat des Vorjahres.

21.08.2018

Nach den Diskussionen um neue Sicherheitsvorschriften, sorgt jetzt der Untersuchungsbericht zu einer Havarie der „Stettin“ für neuen Zündstoff. Dem Schiff kann die Zulassung als Fahrgastschiff entzogen werden. Unter den Traditionsskippern geht nun die Frage um, wem noch das Aus drohen könnte.

Frank Behling 21.08.2018

Hornissen haben in Schnakenbek im Kreis Lauenburg eine Rentnergruppe auf einem Wanderpfad attackiert. Dabei wurden am Sonntagabend acht Menschen verletzt, wie die Polizei am Montagmorgen sagte.

20.08.2018