Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Mit 27-fachem Einkommen in der Kreide
Nachrichten Schleswig-Holstein Mit 27-fachem Einkommen in der Kreide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 27.06.2018
Bundesweit stehen überschuldete Verbraucher im Schnitt mit dem 28-Fachen ihres Monatseinkommens in der Kreide. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige
Kiel/Wiesbaden

Anders ausgedrückt: Könnte ein Betroffener sein gesamtes Einkommen zum Abtragen der Schulden einsetzen, wäre er nach 27 Monaten schuldenfrei. Demnach summierten sich die Schulden von Betroffenen, die im Jahr 2017 eine Schuldnerberatungsstelle aufgesucht haben, auf 29 313 Euro. Das monatliche Einkommen betrug im nördlichsten Bundesland im Durchschnitt 1074 Euro.

Schulden oft Folge von Arbeitslosigkeit

Bundesweit stehen überschuldete Verbraucher im Schnitt mit dem 28-Fachen ihres Monatseinkommens in der Kreide. Hauptursache für das Abrutschen in die Schuldenfalle ist den Angaben zufolge Arbeitslosigkeit (21 Prozent). Überschuldung durch zu hohe Konsumausgaben wurde in zwölf Prozent aller Fälle als Hauptgrund festgestellt. Die Zahlen beruhen auf Angaben von 528 der rund 1400 Schuldnerberatungsstellen in Deutschland zu etwa 127 000 beratenen Menschen. Die Daten wurden anschließend hochgerechnet.

Anzeige

Die Zahl der Privatinsolvenzen in Schleswig-Holstein ist im ersten Halbjahr 2018 zurückgegangen, wie die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am Mittwoch in Düsseldorf berichtete. Demnach sank die Zahl der Verbraucher, die sich zahlungsunfähig meldeten, um 2,4 Prozent auf 1600. Bundesweit gingen die Verbraucherinsolvenzen um 4,9 Prozent auf 34 300 zurück. Die Zahl der Insolvenzen insgesamt sank in den ersten sechs Monaten dieses Jahres im Norden um 3,9 Prozent auf 2480. Bundesweit sank die Zahl der Insolvenzen insgesamt um 3,8 Prozent auf 56 100.

Von dpa