Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Unfallfahrer hat gefälschte Papiere
Nachrichten Schleswig-Holstein Unfallfahrer hat gefälschte Papiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 13.05.2019
Die Identität des Unfallverursachers ist noch nicht geklärt. (Symbolbild) Quelle: Ulf Dahl
Rethwisch

Die Identität des Verursachers des Unfalls in Rethwisch, bei dem eine Schwangere schwer verletzt wurde, ist bisher unklar. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Der Autofahrer war am Samstagabend beim Überholen auf einer Kreuzung in die Seite des Autos der 29-Jährigen gekracht, als diese abbiegen wollte. Die Schwangere und ihr Beifahrer wurden nach dem Unfall ins Krankenhaus gebracht. Sie schwebt nun aber nicht mehr in Lebensgefahr. Wie es um ihr ungeborenes Kind steht, konnte die Polizei jedoch nicht mitteilen.

Papiere gefälscht

Der Fahrer des Unfallwagens wurde aus dem Krankenhaus entlassen. Er befindet sich in Polizeigewahrsam, da seine Identität bisher nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte. Der Führerschein, den der Mann dabei hatte, ist nach bisherigen Erkenntnissen gefälscht.

Von RND

Das bundesweit beachtete Schleierverbot an der Kieler Uni wird offenbar ignoriert. Katharina K., die den Streit um Niqab und Burka ausgelöst hatte, setze ihr Studium fort, bestätigte der Allgemeine Studierendenausschuss. Dabei trage sie in Uni-Veranstaltungen auch weiterhin einen Gesichtsschleier.

Jürgen Küppers 13.05.2019

600 Pflegekräfte haben am Sonnabend in Kiel für mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen demonstriert. Azubis forderten zudem eine bessere Ausbildungsqualität. Viele Demonstranten trugen gelbe Westen – als Zeichen, dass sie gegen die Zwangsmitgliedschaft in der Pflegeberufekammer sind.

Heike Stüben 12.05.2019

Nach einem Verkehrsunfall in Rethwisch (Kreis Steinburg) schweben eine Schwangere, ihr ungeborenes Kind sowie ihr Beifahrer in Lebensgefahr. Der Verursacher des Unfalls blieb wohl unverletzt.

12.05.2019