Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Schweden plant Passkontrollen in Bussen und Zügen
Nachrichten Schleswig-Holstein Schweden plant Passkontrollen in Bussen und Zügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 17.12.2015
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Der schwedische Reichstag beschloss am Donnerstag mit großer Mehrheit, dass Mitarbeiter in Bussen, Bahnen und Fähren über den Öresund verpflichtet werden können, die Pässe der Reisenden zu kontrollieren. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa
Stockholm/Kiel

Die Maßnahme soll maximal sechs Monate dauern. Die Regierung hatte angekündigt, die Passkontrollen bereits am 4. Januar auszuweiten.

Bereits am vergangenen Freitag hatte Dänemarks Parlament beschlossen, dass Mitarbeiter in Bussen und Bahnen an der deutschen Grenze künftig verpflichtet werden können, Pässe und Visa zu überprüfen, falls die Regierung vorübergehende Grenzkontrollen einführt. Dies wurde in Schleswig-Holstein mit großer Enttäuschung aufgenommen, weil das nördlichste Bundesland negative Auswirkungen auf den deutsch-dänischen Grenzverkehr befürchtet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch wenn viele Deutsche darauf hoffen: Meteorologen sind sich einig, dass es in diesem Jahr wohl keine weiße Weihnacht' geben wird. Sie sagen wegen der vergleichsweise hohen Temperaturen sogar buchstäblich grüne Weihnachten voraus. Der milde Winter hat aber noch andere Nebenwirkungen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 17.12.2015

In vielen Klassenzimmern werden künftig auch Flüchtlingskinder sitzen. Doch wie können sich Klassen darauf vorbereiten? Weil man für die Jüngeren kein altersgerechtes Material fand, wurde in Kiel die Willkommensinitiative Friedrichsort aktiv: Mit einer Altenholzer Grundschulklasse wurde der Film „Lailas erster Schultag“ gedreht.

Heike Stüben 31.12.2015

Bei einem Unfall in Lübeck-Krummesse ist eine Fußgängerin am Mittwochnachmittag getötet worden. Den ersten Ermittlungen der Polizei zufolge wollte die 50-Jährige in Höhe Forstamt Kronsforde die Straße überqueren, als sie von einem Auto erfasst wurde.

16.12.2015