Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Deutsche Segler auf der Ostsee in Seenot
Nachrichten Schleswig-Holstein Deutsche Segler auf der Ostsee in Seenot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:36 21.09.2018
Von Frank Behling
Der Rettungskreuzer "Bremen" aus Großenbrode schleppte mit Hilfe des Tochterbootes eine in Seenot geratene deutsche Segeljacht vor Bornholm ab. Quelle: privat
Anzeige
Sassnitz

"Daraufhin hat die Segeljacht das Notsignal 'Mayday' gesendet", bestätigt Antke Reemts von den Seenotrettern auf Nachfrage. Ein Hubschrauber der dänischen Marine war wenig später bei der Jacht. Die Maschine war zufällig als Teil eines Nato-Verbandes in dem Seegebiet. Wenig später trafen das deutsche Windpark-Versorgungsschiff "Vivace" und ein dänischer Fischer bei der Jacht ein. Alle acht Menschen an Bord der Jacht hatten die Havarie ohne Verletzungen überstanden.

Windparkschiff schleppte Jacht ab

Es gelang dem Windparkschiff, die Jacht in Schlepp zu nehmen. "Die Seenotleitung hat den Rettungskreuzer 'Bremen' aus Sassnitz zu dem Havaristen geschickt. Die 'Bremen' wird die Jacht nach Sassnitz schleppen", sagt Reemts. Die eigentlich in Großenbrode in Schleswig-Holstein stationierte "Bremen" ist zur Zeit als Vertretung in Sassnitz. "Auf dem Windparkschiff war außerdem einer unserer freiwilligen Seenotretter aus Travemünde als Besatzungsmitglied", so Antke Reemts.

Anzeige

Es ist der zweite Notfall einer deutschen Segeljacht binnen weniger Wochen. Am 31. August hatten dänische Marineflieger und Seenotretter zehn deutsche Urlauber von einer sinkenden Segeljacht vor Bornholm gerettet.