Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein So wird das Sommerwetter zum Genuss
Nachrichten Schleswig-Holstein So wird das Sommerwetter zum Genuss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:45 27.05.2017
Von Kerstin Tietgen
Kiel im Sommer: Bei Temperaturen bis 28 Grad lässt es sich am Wasser am besten aushalten. Quelle: Frank Peter
Kiel

Etwas milder wird es mit Temperaturen um die 22 Grad an den Küsten. Wer sich in Nord- oder Ostsee erfrischen möchte, sollte also nicht zimperlich sein, denn auch die Wassertemperaturen liegen nur zwischen 14 und 15 Grad.

Ganz ungefährlich ist das traumhafte Wetter nicht. Denn obwohl die Temperaturen noch unter 30 Grad sind, hat die UV-Einstrahlung schon längst hochsommerliches Niveau erreicht. Von Mai bis August ist die Belastung aufgrund des Sonnenstandes am höchsten. Für Sonnabend wird der sogenannte UV-Index als „hoch“ (6-7) eingestuft.

Keine Mittagssonne - ausreichend eincremen

Wie man sich am besten schützen kann, weiß Prof. Dr. med. Thomas Schwarz von der Universitäts-Hautklinik Kiel. Sein einfacher Rat an alle: „vernünftiges Verhalten.“ Für Schwarz bedeutet das, mittags im Schatten zu bleiben. Denn zwischen 11 und 14 Uhr ist die Sonne auf dem Höchststand und die UV-Einstrahlung und die damit einhergehende Belastung für die Haut sind am höchsten.

Wer dennoch zu dieser Zeit rausgeht, sollte weder auf Kopfbedeckung noch auf möglichst dicht gewebte Kleidung verzichten. Für alle die lange draußen sind, gilt außerdem: Sonnenschutz auftragen. Dabei zählt laut Schwarzer nicht der Schutzfaktor, sondern die eigene Handhabung, denn: „Sonnencreme wird oft zu dünn aufgetragen.“ Tatsächlich müssen die Cremes oder Gele so dick auf der Haut verteilt werden, „dass es fast unangenehm ist.“ Nur dann komme der Schutz auch wirklich zum Tragen.

Abkühlung am Sonntag

Am Sonntag gibt es eine kurze Unterbrechung des Sommerwetters. Wegen einer Kaltfront, die über die Nordsee kommt, kühlt es am Mittag bei möglichen Gewittern im Norden auf um die 20 Grad runter. Wirklich schlecht wird das Wetter in den kommenden Tagen laut Lerchl allerdings nicht, es werde zwar „unbeständiger, aber nicht unfreundlicher.“

Im Kampf für mehr Impfschutz ist Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) in Schleswig-Holstein auf Widerstand gestoßen. Ein Gesetzentwurf sieht vor, dass Kitas jene Eltern, die bei der Anmeldung keinen Nachweis der Beratung vorlegen können, künftig beim Gesundheitsamt melden müssen.

Bodo Stade 26.05.2017

Schleswig-Holsteins Badegewässer befinden sich zum Beginn der Badesaison „in Bestform“. Die Qualität der Badegewässer sei sehr gut, teilte Gesundheitsministerin Kristin Alheit (SPD) am Freitag in Kiel mit.

26.05.2017

Auf der Autobahn 1 kurz vor der Baustelle in Fahrtrichtung Norden kam es am Donnerstag gegen 15 Uhr zu einem schweren Unfall. Vier Personen wurden verletzt. Die Autobahn 1 wurde in Richtung Norden für eine Stunde voll gesperrt.

26.05.2017