Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Polizei sucht zwei Autofahrer
Nachrichten Schleswig-Holstein Polizei sucht zwei Autofahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 15.05.2018
Bei einem Steinwurf von einer Autobahnbrücke auf der A7 zwischen Flensburg und der dänischen Grenze war die Fahrerin des Wagens schwer verletzt worden. Quelle: Benjamin Nolte, dpa
Harrislee/Flensburg

Sie sollen sich ungefähr zur Tatzeit auf der A7 bei Barderup beziehungsweise auf der dortigen Autobahnbrücke befunden haben, teilte die Polizei am Dienstag mit. Demnach haben Zeugen einen Wagen mit Warnblinklicht kurz hinter der Autobahnbrücke Barderup auf dem Standstreifen der A7 stehen sehen. Eventuell wurde dieser Wagen mit Steinen beworfen oder die Fahrzeuginsassen haben etwas Verdächtiges beobachtet, wie die Polizei weiter mitteilte. Zudem wurde kurz zuvor auf der Brücke ein Wagen gesehen.

Die Fahrer der beiden Autos sollen sich ebenso wie alle anderen Personen, die am 8. Mai in der Zeit von 21.00 bis 23.00 Uhr im Bereich der A7 rund um die Autobahnbrücken Barderup bei Oeversee und Gottrupel bei Harrislee verdächtige Beobachtungen gemacht haben, bei der Polizei melden.

Mehreren Steinwürfe von Brücken bei Gottrupel und Barderup

Ein fußballgroßer Stein hatte am 8. Mai gegen 22.30 Uhr die Windschutzscheibe eines Autos auf der A7 nahe der dänischen Grenze bei Gottrupel durchschlagen und eine 58 Jahre alte Dänin aus dem Kreis Schleswig-Flensburg schwer verletzt. Die Polizei geht von einem Zusammenhang mit dem Wurf mehrerer etwa faustgroßer Steine von einer etwa elf Kilometer weiter südlich der Grenze auf der A7 bei Barderup gelegenen Brücke aus. Dort waren etwa eine halbe Stunde vor dem Vorfall bei Harrislee Steine auf die Autobahn geworfen worden.

Von dpa

Verspätungen auf der Bahnstrecke Westerland - Hamburg sind nicht selten. Am Montagabend gab es dafür allerdings einen besonderen Grund: Ein Lokführer alarmierte die Bundespolizei, nachdem er eine Kuh im Gleisbereich gesichtet hatte.

15.05.2018

Die Wikingerstätte Haithabu und das Grenzbauwerk Danewerk stehen vor der Aufnahme in die Welterbeliste der Unesco. Der Internationale Rat für Denkmalpflege hat dem Welterbekomitee der Unesco empfohlen, beide Stätten in die Liste einzutragen, wie das Kulturministerium in Kiel am Dienstag mitteilte.

15.05.2018

Im Kampf gegen die Schleuserkriminalität will die Bundespolizei Container und Trailer in den Seehäfen ab sofort stärker kontrollieren. Damit ziehen die Beamten die Konsequenz aus dem Fall der zwölf Flüchtlinge, die am Sonntag im Lübecker Hafen entdeckt wurden.

15.05.2018