Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Badeorte erwarten jetzt volle Betten
Nachrichten Schleswig-Holstein Badeorte erwarten jetzt volle Betten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 18.05.2018
Schleswig-Holstein steuert 2018 ein weiteres Jahr mit Rekordzahlen im Tourismus an. Zu Pfingsten wird es wieder voll an den Küsten. Quelle: Christian Charisius
Anzeige
Timmendorfer Strand

Das sommerliche Wetter der vergangenen Wochen sorgt zu Pfingsten in Schleswig-Holstein für volle Betten. Die Tourismuschefs in Ferienorten wie Timmendorfer Strand, Grömitz oder St. Peter-Ording sind mit den Vorbuchungen sehr zufrieden. "Wir freuen uns auf eine sehr starkes Wochenende mit vielen Übernachtungs-und Tagesgästen", sagte der Tourismuschef von Timmendorfer Strand, Joachim Nitz. Auch die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TASH) erwartet 
angesichts des frühsommerlichen Wetters zu Pfingsten viele Gäste im Land. 
In einigen Orten an Nord- und Ostsee liege die Auslastung bereits bei bei mehr als 80 Prozent, sagte TASH-Sprecherin Astrid Hansen.

Kaum noch Unterkünfte frei

"Das schöne Wetter der vergangenen Wochen spielt uns in die Karten. In unserer Zimmervermittlung laufen die Telefone heiß", berichtete Jacqueline Felsmann vom Tourismus-Service Grömitz. Zum Pfingstwochenende seien Hotels und Pensionen zu 95 Prozent ausgebucht, bei Ferienwohnungen gebe es noch Luft, sagte sie. 

Anzeige

Auch in Lübeck und Travemünde sind nach Angaben des Lübeck und Travemünde Marketing (LTM) kaum noch Unterkünfte frei. "Wir sind sehr zufrieden", sagte LTM-Sprecherin Doris Schütz. Auch für die Hauptsaison ist man optimistisch. Viele Gäste hätten bereits im März für Juli und August gebucht, sagte Schütz. "Da wir in Travemünde durch neue Hotels im Vergleich zu 2017 wesentlich mehr Betten anbieten können, gehen wir von einem Zuwachs bei den Übernachtungen in den Sommermonaten aus", sagte die LTM-Sprecherin. 

Wenig frei in St. Peter-Ording

Im Nordseeheilbad St. Peter-Ording sind Hotels und Ferienwohnungen zu fast 90 Prozent ausgebucht. "Da die Gäste erfahrungsgemäß bei gutem Wetter auch ganz kurzfristig noch buchen, kann die Auslastung durchaus noch steigen", sagte Claudia Nißen von der Tourismuszentrale St. Peter-Ording. Doch schon jetzt liege die Auslastung über der zu Pfingsten 2017, sagte sie.

Auf Sylt herrscht Hochbetrieb

Auch auf der Nordseeinsel Sylt herrscht an den Feiertagen Hochbetrieb. "Konkrete Zahlen liegen mir nicht vor, aber gefühlt ist Sylt immer ein Highlight", sagte Moritz Luft, Geschäftsführer des Sylt Marketing. In den vergangenen Tagen seien über verschiedene Reservierungssysteme noch einmal viele Buchungsanfragen gekommen. "Zu Pfingsten ist Sylt traditionell stark gefragt", sagte Luft.

Von lno

Alev Doğan 17.05.2018