Sturmflut trifft Ostseeküste - Schäden in Lübeck
Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Sturmflut trifft Ostseeküste
Nachrichten Schleswig-Holstein Sturmflut trifft Ostseeküste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 29.03.2020
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Die Sturmflut trifft auch das Ostseebad Strande. Hohe Wellen rollen am Sonntagmorgen, 29. März, auf die Küstenlinie Strandes zu. Der Strand und die Promenade werden teilweise überspült. Einzelne Surfer lassen sich davon nicht abschrecken.
Die Sturmflut trifft auch das Ostseebad Strande. Hohe Wellen rollen am Sonntagmorgen, 29. März, auf die Küstenlinie Strandes zu. Der Strand und die Promenade werden teilweise überspült. Einzelne Surfer lassen sich davon nicht abschrecken. Quelle: Tilmann Post
Anzeige
Lübeck

Laut Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) lagen die Pegel in Travemünde und Lübeck gegen 09.30 Uhr rund 1,40 Meter über dem mittleren Wasserstand. In Lübeck wurde die Obertrave überflutet, Autos stehen tief im Wasser.

Wismar und Greifswald melden um die 1,30 Meter über dem mittleren Wasserstand.

In Flensburg, Kiel, Heiligenhafen und Greifswald überstiegen die Pegel den mittleren Wasserstand um gut einen Meter. Die Kieler Feuerwehr musste nach eigenen Angaben aber noch nicht zu Einsätzen ausrücken.

Mit dem Höchststand der Sturmflut sei gegen frühen Mittag zu rechnen, teilte eine Sprecherin des BSH mit.

Weitere Nachrichten aus Schleswig-Holstein lesen Sie hier.

Hier sehen Sie Bilder von der Sturmflut im Norden.
Frank Behling 29.03.2020
29.03.2020