Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Hier landet nichts in der Tonne
Nachrichten Schleswig-Holstein Hier landet nichts in der Tonne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 02.05.2017
Von Heike Stüben
50 Jugendliche protestierten bei der Schnippeldisco gegen Lebensmittelverschwendung. Mit dabei waren auch Johanna Rahf (links) und Violetta Avdija (beide 18). Quelle: eis - Thomas Eisenkrätzer
Blunk

Die Musik ist laut und geht wie bei jeder guten Disco sofort in die Beine. An diesem Abend sorgt sie aber vor allem für flinke Finger, denn es wird geschrubbt, geschält und geschnitten, was das Gemüse hergibt. Das hier, das ist die Schnippeldisco in Blunk.

Blunk? Zugegeben: Das 600-Einwohner-Dorf bei Bad Segeberg ist nicht gerade der Mittelpunkt der Welt. In Kampf gegen Lebensmittelverschwendung ist man hier allerdings weiter als in mancher Großstadt. Die Schnippeldisco ist nur ein Beispiel dafür. Frederik Schulze-Hamann ist der Initiator. „Meine Eltern haben uns Kindern von Anfang an beigebracht, das Lebensmittel Mittel zum Leben sind und deshalb nicht verschwendet werden dürfen“, sagt der 33-Jährige. 

Alles Gemüse und Obst, das an diesem Abend zubereitet und anschließend zusammen verspeist wird, haben Supermärkte bereitgestellt: Nach dem langen Wochenende wäre es nicht mehr zu verkaufen gewesen und in der Tonne gelandet.

Laut einer Studie der UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) landet ein Drittel aller Lebensmittel, die weltweit produziert werden, auf dem Müll – das sind über eine Milliarde Tonnen jährlich. Allein in Deutschland sind es rund elf Millionen Tonnen im Jahr. Dabei kommen etwa Zweidrittel gar nicht erst in die Haushalte, sondern werden schon vorher untergepflügt, an Tiere verfüttert oder weggeworfen. „Die Verschwendung fängt auf dem Acker an. Es gibt genug Lebensmittel, damit alle satt werden. Hunger in der Welt ist kein Mengenproblem, sondern ein Problem der Verteilungsstruktur“, sagt Frederik Schulze-Hamann.

Die Weißstörche im Wildpark Eekholt haben Nachwuchs. Drei Küken schlüpften am Donnerstag, ein viertes am Freitag, wie der Park am Dienstag mitteilte. Und auch der Nachwuchs bei den Seehunden in der Nordsee kommt in diesem Jahr früh.

KN-online (Kieler Nachrichten) 02.05.2017

Linksextremisten haben dem G20-Gipfel in Hamburg den Kampf angesagt. Doch auf einer Demonstration zum 1. Mai bleibt es friedlich. Die Polizei hatte sich auf Ausschreitungen eingestellt.

01.05.2017

Mehr als 5500 Rettungsschwimmer bewachen jedes Jahr Schleswig-Holsteins Badestellen. In der Hauptsaison sind täglich mehr als 500 Männer und Frauen im Einsatz. Am Wochenende sind die ersten drei Wachstationen besetzt worden, sagte DLRG-Landesgeschäftsführer Thies Wolfhagen.

01.05.2017