Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein SPD fordert kostenlose Busse und Bahnen
Nachrichten Schleswig-Holstein SPD fordert kostenlose Busse und Bahnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:28 05.06.2019
Am 2. und 3. Oktober 2019 finden in Kiel die bundesweiten Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit. Quelle: Daniel Karmann/dpa
Kiel

Anlässlich der bundesweit zentralen Feiern zum «Tage der Deutschen Einheit» Anfang Oktober hat Schleswig-Holsteins SPD-Fraktion kostenlose Regionalzüge im ganzen Land und Stadtbusse in Kiel gefordert. «Jeder sollte die Möglichkeit haben, die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Kiel zu besuchen», sagte der SPD-Verkehrspolitiker Kai Vogel der Deutschen Presse-Agentur. «Als kleinen Nebeneffekt tragen wir an diesem besonderen Tag auch zum Umwelt- und Klimaschutz bei.»

In dem Antrag der Fraktion heißt es: «Damit die Landeshauptstadt zu diesem Anlass zahlreich und ohne Stau- und Parkplatzsorge besucht werden kann, sollten möglichst viele und gerade die Bevölkerung Schleswig-Holsteins kostenlos mit dem ÖPNV nach Kiel fahren können.»

500 000 Menschen erwartet

Die Landesregierung erwartet etwa 500 000 Menschen zu einem zweitägigen Bürgerfest am 2./3. Oktober. Das Motto der Feierlichkeiten lautet «Mut verbindet». Das Bürgerfest soll am Westufer der Förde sowie im Stadtzentrum stattfinden. Zum Festakt am 3. Oktober in der Sparkassen-Arena werden die Spitzen des Staates erwartet. Außerdem ist ein ökumenischer Gottesdienst in der Nikolaikirche vorgesehen sowie ein Empfang des Bundespräsidenten.

Das Land will 4,2 Millionen Euro bereitstellen, die Stadt Kiel 450 000 Euro. Außerdem wird mit Sponsorengeldern gerechnet.

Von RND/dpa

Bei einem Festakt hatte Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) am Montag Maren Freyher zur neuen Leiterin der Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung ernannt. Für Aufsehen sorgt innerhalb der Landespolizei allerdings die Feier nach der Feier.

Bastian Modrow 05.06.2019

Neuer Wirbel um die Landespolizeischule in Eutin: Ein Auszubildender soll im Internet rechtsextreme Parolen verbreitet haben. Ein Foto zeigt den 20-Jährigen mit Hakenkreuz-Binde und Wehrmachts-Mütze. Das Land Schleswig-Holstein zog Konsequenzen: Der Polizeischüler ist entlassen worden.

Bastian Modrow 05.06.2019

Die Landesregierung hat am Dienstag dem Entwurf für eine Kita-Reform zugestimmt. Ab August 2020 werden die Elternbeiträge landesweit einheitlich begrenzt. Über die Reform muss noch der Landtag beschließen.

04.06.2019