Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Das Parlament von innen
Nachrichten Schleswig-Holstein Das Parlament von innen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 11.06.2019
Von Jördis Merle Früchtenicht
Dörte Schönfelder vom Stenografischen Dienst im Landtag wird beim Tag der offenen Tür im Landeshaus ihre Arbeit erklären. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

Ein Song-Contest zum Thema Demokratie, Hinweise für Orte, an denen sich besonders schöne Fotos machen lassen, und Streetfood-Trucks: Der Tag der offenen Tür findet im Landtag einmal pro Legislaturperiode statt, das letzte Mal 2015. Nun sollen sich am Sonntag, den 16. Juni, wieder die Türen öffnen. „Wir empfinden uns als transparentes Parlament. Eine offene parlamentarische Demokratie muss direkt und unmittelbar mit den Bürgern in Kontakt sein", so Landtagspräsident Klaus Schlie.

Neben der Landtagsverwaltung beteiligen sich auch alle Fraktionen mit eigenen Angeboten am Programm, so bietet etwa die Fraktion der Grünen an, Müsli mit Finanzministerin Monika Heinold zu mixen.

Bis zu 15.000 Besucher werden erwartet

10.000 bis 15.000 Besucher werden beim Tag der offenen Tür erwartet. Für sie wurde im Landtag ein buntes Programm zusammensgestellt.

Es gibt etwa eine Kunstausstellung zu „70 Jahre Grundgesetz“, eine Quiz-Arena und ein Comic-Battle, bei dem Comic-Zeichner und Karikaturisten zum Thema Demokratie zeichnen.

Für Familien werden unter anderem ein Kindertheater und eine Rallye durch das Landeshaus angeboten.

Auch Gäste werden sich präsentieren, wie zum Beispiel die Minderheiten und Volksgruppen Schleswig-Holsteins sowie der Heimatbund. Auch die Kieler Nachrichten werden mit einem eigenen Stand im Landeshaus vertreten sein. 

Stenografen erklären ihre Arbeit

Die Landtagsmitarbeiter beteiligen sich ebenfalls am Programm, etwa die Parlamentsstenografen. Wenn Dörte Schönfelder im Plenarsaal sitzt, notiert sie jede Äußerung der Abgeordneten, wer dazwischenruft und wer applaudiert. Die 43-Jährige ist Leiterin des stenografischen Diensts im Landtag. Mit ihren Kollegen erstellt sie die Protokolle der Plenarsitzungen.

Wenn sich der Landtag zum dreitägigen Plenum trifft, sind Schönfelder und ihre fünf Kollegen dabei. Zusätzlich helfen drei freiberufliche Stenografen. Abwechselnd schreibt jeder für zehn Minuten mit. Mit der Mitschrift, dem Stenogramm, geht es dann zurück ins Büro. „Wir könnten auch jeweils länger mitschreiben, aber so ist das Protokoll schneller fertig“, erklärt Schönfelder.

Abseits der Plenarsitzungen übernehmen die Stenografen die Geschäftsführung der Ausschüsse. „Die macht zwei Drittel der Arbeitszeit aus“, so Schönfelder. Es gehe um Schriftverkehr, Anhörungen oder auch Protokollführung. „Wir organisieren die Arbeit der Ausschüsse und unterstützen die Ausschussvorsitzenden.“

Stenografie-Workshops und Ausschusssitzungen mit Besuchern sind geplant

Aufgrund dieser Arbeitsteilung gibt es während des Tags der offenen Tür nicht nur einen Stenografie-Workshop. Auch Ausschusssitzungen sollen mit Bürgern simuliert werden. „Die Besucher werden dort zu Abgeordneten und sollen einen Gesetzentwurf für einen neuen Feiertag besprechen“, verrät Schönfelder. Eine Ausschusssitzung soll zudem mit Jugendlichen nachgestellt werden.

Der Landtagspräsident zeigt sein Büro

Der Landtagspräsident muss seine Aufgabe seltener erklären als die Stenografen. Doch auch er wird die Tür zu seinem Büro am 16. Juni öffnen. „Ich habe den Eindruck, durch die stark sichtbare Präsenz als Leiter der Landtagssitzung bin ich bekannt. Zudem bin ich, wie auch der Ministerpräsident, vielfältig im Land unterwegs“, so Schlie.

Der Tag der offenen Tür ist für Schlie eine gute Gelegenheit, mit den Bürgern in Kontakt zu treten. „Eine Volksherrschaft muss mit dem Volk reden. Und die Besucher bekommen einen Einblick in den gesamten Mechanismus des Landtags.“ Dass der Tag nur einmal pro Legislaturperiode stattfinde, liege am Organisationsaufwand: „Der ist erheblich. Wir brauchen ein Jahr Vorlauf für die Vorbereitungen.“

Alle Informationen zum Tag der offenen Tür finden sich auf der Landtags-Website.

Schleswig-Holsteins Jamaika-Koalition diskutiert über ein Aufweichen der Schuldenbremse. Auslöser ist ein Positionspapier der Grünen-Bundestagsabgeordneten Anja Hajduk (Hamburg) und Danyal Bayaz (Baden-Württemberg). Die schwarze Null sei „als aufgeladenes Symbol zum Selbstzweck geworden“.

Christian Hiersemenzel 11.06.2019

Bei einem Brand in einem Seniorenheim in der Schwartauer Allee in Lübeck sind am Pfingstmontagabend zehn Personen verletzt worden. Sie sind zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Die Straße musste für die Zeit der Löscharbeiten gesperrt werden.

 
10.06.2019

Wechselhaftes Wetter und eine Reihe von schweren Unfällen prägten das Pfingstwochenende im Norden. Nachdem am Sonnabend das kräftige Sturmtief "Ivan" durchgezogen war, hatte sich die Wetterlage schnell beruhigt, erklärte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes DWD in Offenbach am Montag.

10.06.2019