Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Tierschützer besetzen Schlachthof
Nachrichten Schleswig-Holstein Tierschützer besetzen Schlachthof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 21.10.2019
Rund 20 Aktivisten der Aktionsgruppe „Tear Down Toennies“ blockieren seit den frühen Morgenstunden den Schlachthof Tönnies in Kellinghusen. Quelle: Juliane Häckermann/Symbolbild
Kellinghusen

Aktivisten von "Tear Down Toennies" haben am Montag einen Schlachthof in Kellinghusen im Kreis Steinburg besetzt. Damit wollten sie «nicht nur gegen Massentierhaltung, sondern jegliche Art von Tierausbeutung» aufmerksam machen, wie die Initiative twitterte. "Massentierhaltung und irrationaler Fleischkonsum" seien nicht nur unmenschlich, sondern auch Klimakiller.

Nach eigenen Angaben blockierten sie zwei Eingänge, durch die sonst bis zu 6000 Schweine am Tag in den Schlachthof gebracht würden. Die Aktion richte sich gegen den Betrieb und die Fleischindustrie als Ganzes. Das Unternehmen Tönnies, zu dem auch der Schlachthof in Kellinghusen gehört, sei marktführend in Deutschland.

26 Demonstranten

An der "absolut friedlichen" Aktion nahmen insgesamt 26 Demonstranten teil, wie Polizeisprecher Stefan Hinrichs sagte. Die Aktivisten kletterten unter anderem auf das Dach der Schlachterei beziehungsweise ketten sich am Außenzaun des Geländes an.

Die Polizei nahm Ermittlungen auf wegen Hausfriedensbruchs beziehungsweise Nötigung. Auseinandersetzungen habe es nicht gegeben, sagte ein Polizeisprecher. Aktivisten seien lediglich zur Feststellung der Personalien kurzzeitig in Gewahrsam genommen worden.

Linke Abgeordnete begrüßt Blockade

Der Bundestagsabgeordnete Lorenz Gösta Beutin (Linke) begrüßte die Blockade, "die sich gegen die Fleischindustrie insgesamt wendet. Diese Fleischfabriken sowie die Massentierhaltung müssen umgehend gestoppt werden, da sie sowohl gegen die Gesundheit von Menschen als auch gegen das Tierwohl verstoßen", teilte er mit.

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein lesen Sie hier.

Von RND/aab

Ein unbekannter Täter hat in Travenbrück im Kreis Stormarn auf ein Einfamilienhaus geschossen. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Montag mitteilte. Durch den Schuss sei ein Fenster beschädigt worden.

21.10.2019

Sollen Kassenpatienten die Kosten für homöopathische Medikamente künftig aus eigener Tasche bezahlen? Nur wenige Wochen nachdem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erklärt hatte, die bestehende Regelung nicht anzutasten, sorgt die Frage erneut für einen heftigen Konflikt – bei den Grünen.

Christian Hiersemenzel 21.10.2019

Das Interesse an Urnenbestattungen im Wald wächst auch in Schleswig-Holstein. Über die Genehmigung von Bestattungswäldern, die rechtlich als Friedhof gelten, entscheiden die örtlichen Gemeinden.

21.10.2019