Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein So ist die Vorsorgevollmacht richtig
Nachrichten Schleswig-Holstein So ist die Vorsorgevollmacht richtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 20.04.2019
Von Heike Stüben
Damit im Ernstfall alles richtig läuft, sind Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht nützliche Instrumente. Quelle: Caroline Seidel
Anzeige
Kiel

Im Internet gibt es viele Vordrucke für Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten. Ich blicke nicht durch, welche die richtigen sind. Wer kann mir helfen?

Sönke Wimmer: Die Betreuungsvereine, die es in jedem Kreis gibt, beraten Sie gern. Wir kommen auch zu Ihnen nach Hause, wenn Sie nicht mehr mobil sind. Unsere Beratung ist kostenlos, weil wir von Land und Kommunen für diese Aufgabe Geld bekommen. Es ist wichtig, dass Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht individuell auf Sie zugeschnitten sind.

Anzeige

Ich habe vor zehn Jahren meine Patientenverfügung gemacht. Die ist immer noch gültig, oder?

Claudia Kuske: Sie ist gültig, aber einzelne Punkte sind möglicherweise nicht mehr wirksam. Das liegt daran, dass sich die Rechtsprechung geändert hat. Danach reicht es zum Beispiel nicht, wenn Sie in die Patientenverfügung schreiben: "Ich wünsche keine lebensverlängernden Maßnahmen". Sie müssen so konkret wie möglich aufführen, bei welchen Krankheiten oder Verletzungen Sie welche Maßnahmen wünschen und welche unterlassen werden sollen. Deshalb sollten Sie ältere Patientenverfügungen überprüfen lassen. Die alten Formulare erfüllen die neuen Anforderungen oft nicht mehr.

Und was ist mit meiner Vorsorgevollmacht?

Claudia Kuske: In der Vorsorgevollmacht legen Sie fest, wer für Sie entscheiden soll, wenn Sie selbst nicht mehr dazu in der Lage sind. Auch da hat der Bundesgerichtshof jüngst entschieden, dass die Vollmacht so formuliert sein muss, dass die Entscheidungskompetenz klar zum Ausdruck kommt. Sonst kann der Bevollmächtigte nicht so handeln, wie Sie es sich wünschen. Auch hier ist eine Überprüfung durch einen Notar sinnvoll.

Alle Fragen und Antworten zum Thema Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht lesen Sie in den Kieler Nachrichten, Ausgabe vom Sonnabend, 20. April.

Anzeige