Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Angeklagter gesteht zu Prozessbeginn
Nachrichten Schleswig-Holstein Angeklagter gesteht zu Prozessbeginn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 18.06.2018
Dem 50-jährigen Angeklagten wird Totschlag vorgeworfen. Vor dem Lübecker Landgericht gestand er zu Prozessbeginn seine Tat. Quelle: Angelika Warmuth
Anzeige
Lübeck

Der 50-Jährige erklärte, er habe seiner Frau mit einem Kaffeebrecher so hart gegen den Kopf geschlagen, dass sie zu Boden ging. Anschließend habe er mit einem Messer mehrfach auf sie eingestochen. Grund seien Sorgerechtsstreitigkeiten um den gemeinsamen sechsjährigen Sohn gewesen, sagte er vor Gericht. Nach der Tat brachte er den Jungen zur Großmutter nach Norderstedt und stellte sich der Polizei.

Angeklagter beteuert, er habe seine Frau nicht töten wollen

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der 50-Jährige seine Frau töten wollte und wirft ihm Totschlag vor. Der Angeklagte dagegen beteuerte am Montag, er habe seine Frau nicht töten wollen. Er sei angesichts des bereits seit Monaten schwelenden Streits ausgerastet. "Es tut mir sehr leid, was ich getan habe. Ich würde es gerne ungeschehen machen", sagte er. Der Prozess wird fortgesetzt.

Von dpa

Bastian Modrow 18.06.2018
Bastian Modrow 18.06.2018