Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Hamburger Jaworte in Schleswig-Holstein
Nachrichten Schleswig-Holstein Hamburger Jaworte in Schleswig-Holstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 29.08.2018
Von Niklas Wieczorek
"Ja" im Norden: Hamburger haben offenbar arge Probleme, in der Hansestadt Trautermine zu finden – und weichen daher immer häufiger nach Schleswig-Holstein aus. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Anzeige
Kiel

Von 813 Trauungen im Jahr 2000 stieg die Zahl im Jahr 2016 auf 1682. Der Anstieg "auswärts" heiratender Hamburger Paare ist damit in Schleswig-Holstein noch deutlicher als in Niedersachsen: 630 Hamburger Paare haben dort 2016 geheiratet, 2000 waren es noch 371. Auch das Standesamt Kiel bestätigt diesen Trend. "Grundsätzlich ist erkennbar, dass viele Paare aus Hamburg bei uns heiraten", sagt Stadtsprecher Arne Ivers. Im Schnitt sei es ungefähr ein Hamburger Paar pro Woche, das sich in der Landeshauptstadt das Ja-Wort gibt. 

"Mindestens ein Jahr Wartezeit"

Zwei Hamburger, die sich für Kiel entschieden haben, sind Doreen Stenzel (47) und Sven Dornhauser (52): "Mindestens ein Jahr Wartezeit" hätten sie in Hamburg in Kauf nehmen müssen, sagt Dornhauser. "Völlig ausgeschlossen, darunter etwas zu kriegen", ergänzt Stenzel. Erschwerend komme in Hamburg hinzu, dass "zwei Standesämter nur noch Paare trauen, von denen wenigstens einer in dem Stadtteil wohnt", ist Dornhausers Erfahrung. "Mich hat gewundert, dass die Standesämter das überhaupt sagen dürfen", so Stenzel. Es heiße doch immer, dass generell in jedem deutschen Standesamt eine Hochzeit möglich sei.

Anzeige

Sprecherin bestätigt Terminknappheit

Vom Bezirksamt Harburg, das in Hamburg zuständig für die Organisation der Standesämter ist, heißt es zwar: "Die Anmeldung der Eheschließung muss beim Standesamt des Haupt- oder Nebenwohnsitzes eines Verlobten erfolgen", so Sprecherin Bettina Zech. Die Eheschließung könne anschließend aber auf jedem deutschen Standesamt stattfinden. Doch sie bestätigt auch, dass es mindestens ein Hamburger Standesamt gibt, dass auf die Liste für 2018 nur noch heimische Paaren nimmt. Mit ihrer Entscheidung für Kiel sind Stenzel und Dornhauser jetzt sehr zufrieden. Am 5. Dezember wollen sie "Ja" im Standesamt der Landeshauptstadt sagen.

Lesen Sie auch: Unser Online-Dossier zu Heirat in Schleswig-Holstein

Frank Behling 28.08.2018
28.08.2018