Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Betrüger verlangen 1000 Euro für Gewinn
Nachrichten Schleswig-Holstein Betrüger verlangen 1000 Euro für Gewinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 10.11.2017
Die Polizei rät, niemals auf Gewinnbenachrichtigungen einzugehen, die Geld oder Gebühren für den Gewinn fordern. Quelle: Ulf Dahl (Symbolbild)
Rendsburg

Die Gewinne sollten aus einem Internetgewinnspiel stammen. Die 28.500 Euro Betrag sollte nun ausgezahlt werden. Jedoch sollten die vermeintlichen Gewinner zuvor eine Gebühr in Höhe von 1000 Euro entrichten, unter anderem durch den Kauf von iTunes-Gutscheinen.

Die Codes sollten nach dem Kauf per Telefon durchgegeben werden. Bisher kam es in keinem der bekannt gewordenen Fälle zu einem Schaden. Die Polizei geht aber davon aus, dass das Dunkelfeld dieser Anrufe größer ist.Die Polizei rät, kein Geld auszugeben um einen Gewinn zu bekommen, keine Gebühren zu zahlen und keine kostenpflichtigen Rufnummern anzurufen. Auf keinen Fall sollten persönliche Daten wie Kontonummern oder Pins weitergegeben werden.

Weitere Sicherheitstipps gibt es unter www.polizei-beratung.de.

Von KN-online

Ein Polizist hat am Freitag gegen 4 Uhr einen Mann in der Flensburger Förde gerettet. Der 46-Jährige stand unter Schock und hatte nach einer Pfefferspray-Attacke bei einer Feier offenbar die Orientierung verloren.

10.11.2017

Ein Streifenwagen ist vor einer Polizeiwache in Harrislee bei Flensburg in Flammen aufgegangen. Die Polizei ermittelt nach dem Vorfall in der Nacht zu Freitag, wie ein Sprecher sagte.

10.11.2017

"Ausgesetzt" oder "entführt" - ein ausgestopfter Fuchs gibt der Lübecker Polizei Rätsel auf. Das täuschend echt aussehende Tierpräparat wurde am Donnerstag auf dem Parkplatz eines Alten- und Pflegeheims im Stadtteil Kücknitz gefunden.

09.11.2017