Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Trockenheit lässt Pegelstände sinken
Nachrichten Schleswig-Holstein Trockenheit lässt Pegelstände sinken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 30.04.2019
Das trockene Frühjahr macht sich auch in der Elbe bemerkbar. Die Pegelstände sind im April teilweise deutlich gesunken. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Lauenburg

Bis zum Wochenende rechnet das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) mit weiter sinkenden Pegelständen an der Elbe. „Nach dem extrem trockenen Sommer 2018 waren die Pegelstände zwar auf normale Werte angestiegen“, sagte Treber. Der mittlere jährliche Hochwasserstand sei jedoch im Winterhalbjahr um mehr als einen Meter verfehlt worden, sagte er.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes fielen im April im bundesweiten Durchschnitt rund 30 Liter Regen pro Quadratmeter. Normal wären im April 58 Liter pro Quadratmeter. In den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, durch die die Elbe fließt, lagen die Niederschlagsmengen im April zum Teil noch deutlicher unter den vieljährigen Mittelwerten.

Anzeige

Bei weiter sinkenden Pegelständen könne es auf der Elbe oberhalb von Lauenburg zu Einschränkungen der Schifffahrt kommen, sagte Treber. Die Elbe unterhalb von Lauenburg und der Elbe-Lübeck-Kanal sei dagegen nur in Ausnahmefällen betroffen.

Von dpa