Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein US Navy startet Manöver auf der Ostsee
Nachrichten Schleswig-Holstein US Navy startet Manöver auf der Ostsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 30.05.2018
Von Frank Behling
Von Eckernförde startete am Mittwoch der neue US-Transporter „Carson City“ ins Seemanöver Baltops 2018. Die USA haben dafür vier Schiffe nach Litauen geschickt. Quelle: Frank Behling
Eckernförde

Der litauischen Hafen Klaipeda ist in dieser Woche das Ziel von rund 40 Kriegsschiffen aus 14 Nationen. Am Wochenende wird beginnt das Manöver mit einer Auftaktkonferenz in Klaipeda. Danach starten die Einheiten in dem Seegebiet vor den Baltischen Staaten mit Übungen. Vom deutschen Stützpunkt Eckernförde nahm am Mittwoch der neue Militärtransporter „Carson City“ Kurs auf Klaipeda.

Die „Carson City“ gehört zur Klasse der neuen „Joint High Speed Vessel“ der US-Marine. Diese Fahrzeuge sind aus Aluminium gebaut und sind für Spezialoperationen ausgelegt. Ihr Auftrag ist der Transport von Material und Soldaten mit hoher Geschwindigkeit über große Strecken. In Eckernförde war die „Carson City“ am Sonntag eingetroffen und hatte Treibstoff aus einem Tanker übernommen.

Der in Australien entwickelte und in Mobile (Alabama) gebaute Schiffstyp der „Spearhead“-Klasse ist erstmals in der Ostsee im Einsatz. Das 103 Meter lange und 28,5 Meter breite Schiff hat eine Spezialrampe und ein Fahrzeugdeck für schwere Panzer, Spezialfahrzeuge Und Einsatzboote.

Der Antrieb besteht aus vier deutschen Hochleistungs-Dieselmotoren der Marke MTU mit zusammen 36400 Kilowatt. Damit kann die von vier gewaltigen Wasserstrahldüsenantrieben bewegte „Carson City“ bis zu 43 Knoten (rund 80 Kilometer/Stunde) schnell werden.

Die „Carson City“ wurde erst im Juli 2015 auf der Austal Werft in Mobile im US-Bundesstaat Alabama auf Kiel gelegt und im Januar 2016 in Dienst gestellt. Eingesetzt war das Schiff zuletzt im Bereich der 6. US-Flotte. Vor der Fahrt in die Ostsee hatte die „Carson City“ Anfang Mai Rijeka in Kroatien besucht und war nach einem kurzen Tankstopp in der US-Basis Rota (Südspanien) direkt nach Eckernförde gekommen.

Für das Manöver sind von der US-Marine auch das Führungsschiff „Mount Whitney“, das Landungsschiff „Oak Hill“ und der Zerstörer „Bainbridge“ in die Ostsee gekommen. Die deutsche Marine hat ebenfalls mehrere Einheiten nach Klaipeda entsandt, darunter das Versorgungsschiff „Frankfurt am Main“ aus Wilhelmshaven und Minenabwehreinheiten aus Kiel. Aus Warnemünde ist die Korvette „Erfurt“ dabei.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er bricht wieder auf: Abenteurer, Segler und Polarforscher Arved Fuchs geht mit seiner Crew wieder auf Reisen. Mit dem umgebauten Haikutter "Dagmar Aaen" setzt er sein Projekt "Ocean Change" fort.

30.05.2018

Der diesjährige Mai in Schleswig-Holstein wird voraussichtlich der wärmste seit 1950. Bei verschiedenen Messstationen im Land wurden die bisherige höchste Monatsmitteltemperatur teils deutlich übertroffen, wie der Deutsche Wetterdienst am Dienstag mitteilte.

14.06.2018

Der Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN) stellt mit einer Doppeltaufe am Donnerstag in Husum gleich zwei Neubauten offiziell in Dienst. Die "Hooge" wird unter anderem Fahrten zur Vermessung und Überwachung des Nationalparks Wattenmeer übernehmen.

30.05.2018