Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein A7 in Richtung Hamburg voll gesperrt
Nachrichten Schleswig-Holstein A7 in Richtung Hamburg voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 24.04.2019
Der Fahrer des Wohnmobils übersah ein Stauende und fuhr auf einen Lastwagen auf. Quelle: Daniel Friederichs
Anzeige
Quickborn

Am Mittwochmittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der A7 bei Quickborn. Ein mit vier Personen besetztes Wohnmobil prallte frontal auf das Heck eines LKW. Im hinteren Teil des Wohnmobils wurde die Ehefrau (66) des Fahrers schwer und die beiden Enkeltöchter im Alter von vier und neun Jahren leicht verletzt.

Die Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten mit insgesamt fast 50 Einsatzkräften aus. Die Feuerwehr befreite die verschüttete Frau aus dem Wohnmobil. Die zwei Kinder und der Fahrer konnten sich leicht verletzt selbst aus dem Wrack befreien. Alle Verletzten wurden vom Rettungsdienst in Hamburger Krankenhäuser transportiert.

Aufräumarbeiten dauern an

Der Verkehr wird von der Autobahn abgeleitet. Nach Einschätzung des zuständigen Polizei-Autobahnreviers Neumünster dürften die Aufräumarbeiten noch bis etwa 15.30 Uhr andauern.

Kurze Zeit später ereignete sich weiter nördlich auf der A7 ein weiterer schwerer Unfall. Zwischen Bordesholm und Neumünster wurde die Autobahn am Mittwoch ab 15 Uhr voll gesperrt. 

Von KN-online

24.04.2019
Christin Jahns 24.04.2019
Niklas Wieczorek 24.04.2019