Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Mann rammt Verkehrszeichen und flüchtet
Nachrichten Schleswig-Holstein Mann rammt Verkehrszeichen und flüchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:31 17.03.2020
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Polizisten aus Quickborn konnten den mutmaßlichen Verkehrssünder schnell ermitteln. Quelle: Juliane Häckermann (Symbolfoto)
Anzeige
Quickborn

Am Montagabend gegen 22 Uhr alarmierten aufmerksame Zeugen die Polizei über Notruf. Ein Smart hatte zuvor die Kieler Straße in Richtung Bilsen befahren. Beim Abbiegen in die Ellerauer Straße soll dieser das Verkehrszeichen der dortigen Verkehrsinsel überfahren haben und anschließend geflüchtet sein, wie Polizei mitteilte.

Beamte aus Quickborn fuhren sofort in Richtung des Unfallortes. Auf ihrer Anfahrt stellten sie einen beschädigten Smart fest, der auf einem nahegelegenen Feldweg parkte. Die Polizisten kontrollierten Fahrzeug und Fahrer. Bei dem 55-Jährigen stellten sie eine Atemalkoholkonzentration von 2,01 Promille fest. Er räumte seine Beteiligung am Verkehrsunfall vor Ort ein. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Lesen Sie auch:Illegales Autorennen auf der A 1

Die weiteren Ermittlungen sowie die Auswertungen der gesicherten Spuren am Fahrzeug und Verkehrsschild übernehmen nun die Unfallermittler der Polizeistation Quickborn.

Mehr aus Schleswig-Holstein lesen Sie hier.

Es wurden bislang keine Fälle einer Übertragung des Coronavirus über Lebensmittel oder importierte Produkte nachgewiesen. Laut Verbraucherzentrale sollten die Hygieneregeln eingehalten werden.

17.03.2020

Die Zahl der Beschäftigten in den Kindertageseinrichtungen in Schleswig-Holstein ist 2019 um fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Noch besser sind die Zahlen in Hamburg.

17.03.2020
Prozess gegen Ex-Soldaten - Rentner stach Nachbarn mit Messer nieder

Es war die Eskalation jahrelanger Spannungen zwischen zwei Hausbesitzern in einer Gemeinde im Kreis Segeberg: Mit dem Ausruf „Willst du mich überfahren?“ soll der Angeklagte (65) seinen Nachbarn (68) zum Anhalten genötigt und mit einem Jagdmesser niedergestochen haben. Am Montag begann der Prozess.

Thomas Geyer 16.03.2020