Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Kräftige Gewitter, Starkregen und Sturm
Nachrichten Schleswig-Holstein Kräftige Gewitter, Starkregen und Sturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:58 09.08.2018
Schleswig-Holsteiner müssen am Donnerstag mit Gewitter und Starkregen rechnen. Quelle: Stefan Sauer/dpa
Offenbach/Kiel

Von Frankreich hat sich am Donnerstag ein Tiefdruckgebiet genähert. Zunächst führte es nochmal schwül-warme bis heiße, nachfolgend aber kühlere Meeresluft heran. Das Tief brachte aber auch Gewitter mit sich.

Schleswig-Holstein muss zwischen 20 und 21.30 Uhr mit Unwetter der Stufe 3 rechnen. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) sollen vereinzelt sogar Orkanböen um die 105 km/h (Bft 11) möglich sein. Gewarnt wird vor heftigem Starkregen, kräftigem Gewitter und Hagel. Dabei ist laut DWD ein Temperaturanstieg auf 26 bis 30 Grad zu erwarten.

In Verbindung mit Gewittern kann lokal heftiger Starkregen bis 40 l/qm innerhalb kurzer Zeit und Hagel um 3 cm Korndurchmesser auftreten. Außerdem sind schwere Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10) wahrscheinlich, auch einzelne orkanartige Böen um 110 km/h (Bft 11) sind nicht ausgeschlossen. Allerdings lässt sich die räumliche Verteilung der Gewitter und deren Intensität nach derzeitigem Stand noch nicht abschließend einordnen.

Auf der Nacht zum Freitag verlagert sich der Gewitterschwerpunkt nach Norden. 

Gewitter ziehen nach Norden ab

In der Nacht zum Freitag ziehen die Gewitter nach Norden ab. Mit Schauern muss an der Nordseeküste aber weiterhin gerechnet werden. Die Luft kühlt auf 16 Grad ab - das verspricht Gelegenheit zum Durchlüften.

Tagsüber ist es wechselnd bewölkt, von der Nordsee her sind Schauer oder kurze Gewitter möglich. Die Temperaturen liegen am Freitag bei 20 bis 24 Grad. Es weht ein mäßiger bis frischer, an der Nordsee anfangs starker Westwind. Die Nacht zum Sonnabend bleibt wolkig. An der Nordsee regnet es immer wieder einmal. Die Temperaturen kühlen auf 11 bis 14 Grad herunter. 

So wird das Wochenende

Das Wochenende wird im Norden regnerisch. Am Sonnabend ziehen Schauer und Gewitter vor allem über Norddeutschland hinweg, hier wird es bis 25 Grad warm.

Am Sonntag sind vereinzelt wieder mehr als 30 Grad möglich. Am Dienstag folgt laut DWD dann aber schon wieder eine Abkühlung, voraussichtlich geht es anschließend wechselhaft weiter.

Von KN/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizeistation in der Landesunterkunft für Flüchtlinge in Boostedt bei Neumünster bekommt mehr Personal. Damit werde die Polizei rund um die Uhr vor Ort sein, teilte das Innenministerium am Donnerstag mit.

09.08.2018

Seenotretter haben drei Segler aus der Nordsee gerettet. Ihr Boot war gekentert und gesunken. Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger vom Donnerstag waren die Hamburger auf dem Weg von Cuxhaven zur Insel Föhr, als ihr Steuerruder bei drei Meter hohen Wellen brach.

09.08.2018

Direkt nach seiner Rettung aus der Ostsee wollte ein betrunkener Mann gleich wieder baden gehen - und floh vor den Rettungskräften. Nicht ohne sich noch auf der Flucht an den Getränken der anderen Badegäste zu bedienen. Er wurde in eine Klinik eingeliefert.

09.08.2018