Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Evakuierung wegen verdächtigen Rucksacks
Nachrichten Schleswig-Holstein Evakuierung wegen verdächtigen Rucksacks
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:05 24.08.2018
750 Menschen mussten binnen weniger Minuten ihren Arbeitsplatz verlassen - wer nicht unbedingt ins Gebäude zurück musste, durfte Feierabend machen. Quelle: Markus Scholz/dpa
Flensburg

Beim Röntgen stellte sich der Rucksack als harmlos heraus, wie eine Sprecherin des Landeskriminalamtes sagte. 750 Mitarbeiter hätten binnen weniger Minuten ihren Arbeitsplatz verlassen. "Wer nicht unbedingt mehr auf das Gelände musste, durfte nach Hause gehen", sagte KBA-Sprecher Stefan Immen. Zuvor hatte der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag auf seiner Internetseite darüber berichtet.

Von KN-online

Eine dreiviertel Stunde haben die Verkehrsminister Scheuer und Buchholz Zeit für ihr Gespräch. Dabei streiften sie viele Themen, die für das Land wichtig sind. Neben dem Dauerbrenner Marschbahn war auch die geplante Infrastrukturgesellschaft Autobahn ein Thema.

23.08.2018

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will Städten und Kommunen mit einem Förderprogramm unterstützen, um ihre Fahrzeuge der Straßenreinigung, Feuerwehr oder Müllabfuhr mit neuer Abgas-Hardware auszustatten.

Bastian Modrow 23.08.2018

Das Bundesverkehrsministerium hat eine für die Traditionsschifffahrt positive Entscheidung getroffen. Das Ministerium teile die Rechtsauffassung der Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung (BSU) zur Eigenschaft des historischen Eisbrechers «Stettin» als Traditionsschiff nicht, hieß es am Mittwoch.

22.08.2018