Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Gut auf die Glätte vorbereitet
Nachrichten Schleswig-Holstein Gut auf die Glätte vorbereitet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:33 11.01.2016
Von Niklas Wieczorek
Foto: Für einen Wintermorgen mit Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt hatte die Polizei in Kiel und Umgebung am Montag wenig zu tun.
Für einen Wintermorgen mit Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt hatte die Polizei in Kiel und Umgebung am Montag wenig zu tun. Quelle: Uwe Paesler (Symbolbild)
Anzeige
Kiel

Für eine längere Sperrung der Autobahn 215 sorgte ein Unfall in der Nacht zu Montag gegen 1 Uhr bei Bordesholm, als eine Autofahrerin beim Überholen wegen Glätte die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Der Wagen prallte gegen einen Lkw, der im Graben landete. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt, die Autofahrerin wurde schwer verletzt. Zur Bergung des Lkws mussten Bäume gefällt werden, so dass die Autobahn 215 in Richtung Hamburg bis Montagmorgen gesperrt war. Gegen 6.40 Uhr konnte die Autobahn wieder freigegeben werden, hieß es von der Leitstelle der Autobahnpolizei.

In Schleswig-Holstein kam es nach Angabe der Regional-Leitstellen zu insgesamt 40 Unfällen wegen glatter Straßen. Meistens blieb es bei Blechschäden – wie auch in der Landeshauptstadt: Die Verkehrsteilnehmer haben sich offenbar gut auf die Glätte eingestellt, so die Polizei-Leitstelle Kiel. In Lübeck blieben bis etwa 6.30 Uhr die Linienbusse der Stadt als Vorsichtsmaßnahme im Depot. Der Verkehr laufe aber mittlerweile wieder.

Die Polizei Lübeck meldete aus der Nacht eine Auflistung aller einzelnen Unfälle im Kreis Ostholstein:

21.15 Uhr (Timmendorfer Strand, Wohldstraße): Fahrzeug rutscht gegen Baum; 21.50 Uhr (Eutin, Kerntangente): von der Fahrbahn abgekommen und überschlagen, keine ärztliche Versorgung gewünscht; 21.50 Uhr (Eutin, Eutiner Straße): roter Polo rutscht in den Straßengraben; 22.10 Uhr (Bad Schwartau, Riesebusch): Pkw rutscht gegen ein Verkehrsschild; 4.50 Uhr (Ratekau, Schwartauer Straße): Anruferin meldet verunfallten Pkw, beim Eintreffen der Polizei wird dieser nicht aufgefunden; 4.50 Uhr (Süsel, Middelburgerstraße): Sattelzugfahrer fährt gegen einen parkenden Pkw; 5.20 Uhr (Bad Schwartau, L 185): Pkw rutscht von der Fahrbahn weg, Fahrzeug kommt nicht mehr alleine frei; 6.30 Uhr (Scharbeutz, Ahrensböker Straße): Pkw rutscht gegen den Kantstein. Fahrzeug ist nicht mehr fahrbereit, da offensichtlich die Lenksäule gebrochen ist; 6.30 Uhr (Neustadt/H., Am Markt): Fahrradfahrer durch Pkw angefahren, mit Verletzungen im Kniebereich ins Krankenhaus.

Sonntagabend Unfall bei Elmshorn

Bei zwei Unfällen in Raa-Besenbek bei Elmshorn bereits am Sonntagabend wurden drei Menschen leicht verletzt. Ein 24-Jähriger und ein 19-Jähriger kamen mit ihren Autos in einer Kurve von der glatten Fahrbahn ab und landeten im Graben. Der 19-Jährige und seine 44 Jahre alte Mutter, die mit ihm Wagen saß, wurden eingeklemmt und von der Feuerwehr befreit. An selber Stelle hatte sich bereits wenige Minuten vorher ein weiterer Unfall ereignet. In Hamburg war der Verkehr am Montagmorgen „recht problemfrei“, wie ein Polizeisprecher sagte. Es habe nur drei Unfälle gegeben, bei denen jeweils nur Blechschaden entstanden sei.

Thomas Geyer 11.01.2016
Deutsche Presse-Agentur dpa 10.01.2016
Mehr Personal, mehr Kontrollen - Polizei jagt Einbrecherbanden
Günter Schellhase 10.01.2016