Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Polizei findet Leiche auf Grundstück
Nachrichten Schleswig-Holstein Polizei findet Leiche auf Grundstück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 05.03.2019
Die Polizei erhofft sich neue Hinweise von der Durchsuchung.  Quelle: Ulf Dahl (Symbolfoto)
Dammfleth

Bei der Durchsuchung eines Grundstücks in Dammfleth hat die Polizei am Dienstag eine Leiche gefunden.  Vermutlich handele es sich um einen vermissten 41-jährigen Mann. Der Tote sei jedoch noch nicht identifiziert worden, teilte die Polizeidirektion Itzehoe am Dienstag mit.

Zur Todesursache gab es zunächst keine Erkenntnisse. Die heute 37 Jahre alte Lebensgefährtin des 41-Jährigen und ihr neuer 46-jähriger Freund seien festgenommen worden. Zu den Gründen der Festnahme machten die Ermittler keine Angaben.

41-Jähriger seit April 2017 verschwunden

Die Frau hatte ihren damaligen, in Polen geborenen Freund am 29. April 2017 als vermisst gemeldet. Das Paar bewohnte damals mit zwei gemeinsamen Kindern den Hof in dem 300-Seelen-Dorf in der Wilstermarsch. "Mittlerweile besteht der Verdacht, dass der Vermisste einer Gewalttat zum Opfer gefallen sein könnte", sagte Polizeisprecherin Merle Neufeld.

Rund 100 Polizisten durchkämmten deshalb am Dienstag das Grundstück rund fünf Stunden lang mit Metallsuchgeräten, Erdbohrern und Leichenspürhunden, wie die Polizeisprecherin sagte. Die Beamten suchten nach «Beweismitteln, die Aufschluss über den Verbleib des Vermissten oder das Vorliegen einer Straftat geben können». Weitere Angaben wurden aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht gemacht.

Von KN-online

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Sturm ist vor dem Sturm: Mit "Cornelius" ist schon das nächste Sturmtief im Anmarsch, wie der Deutsche Wetterdienst am Dienstag mitteilte. "Cornelius" wird am Mittwoch die Britischen Inseln erreichen und weiter Richtung Nordsee ziehen.

05.03.2019

Trotz des Sturmtiefs "Bennet" ließen es sich rund 15.000 Karnevalisten in Marne nicht nehmen, den Rosenmontag ausgiebig zu feiern. Im Vergleich zu den Vorjahren fanden sich jedoch weniger Besucher ein. Der Rosenmontag ist aus polizeilicher Sicht weitgehend ruhig verlaufen.

05.03.2019

Die Bundesregierung plant vorerst keine groß angelegte Beseitigung versenkter Weltkriegs-Munition aus der Ostsee. Außerhalb der ausgewiesenen Versenkungsgebiete gebe es kontinuierlich Bergungen auf der Basis von Gefährdungsbeurteilungen, heißt es in einer Antwort auf eine Parlamentsanfrage der FDP.

05.03.2019